IuK-Technologien

Jede zweite Krankenversicherung sieht Handlungsbedarf bei der Hardware ihrer automatischen Dokumentenerfassung. Das ist das Ergebnis der Innovationsstudie 2009 der Unternehmen ArztData und exorbyte. 51 Prozent der Befragten sind mit der Hardware unzufrieden.

Simulierende Patienten sind keine Seltenheit, aber simulierende Ärzte und Krankenhausmanager ...? Die von den Medizinern beklagten „Symptome“ sind freilich keine Kopf- und Bauchschmerzen, sondern Engpässe und Ineffizienzen, die sich negativ auf die Arbeitsabläufe und Kosten im Praxis- und Klinikalltag auswirken.

IT-gestützte Geschäftsprozesse spielen im Umfeld der dynamischen Veränderungen des Gesundheitsmarktes eine entscheidende Rolle. Innovative Telematik-Anwendungen unterstützen sowohl die Prozess- als auch die Workflow-Optimierung und ermöglichen Leistungserbringern und Krankenkassen ein flexibles und effizientes Prozessmanagement.

Es gibt kaum noch ein Unternehmen, das vollständig auf das Internet als Marketing- und Kommunikationsmedium verzichten kann. Die eigene Homepage, und sei es nur in Form einer virtuellen Visitenkarte, scheint das Mindeste zu sein. Selbst hartgesottene Online-Gegner mussten inzwischen erkennen, dass eine "Filiale" im Web bei relativ geringen Kosten attraktive Verkaufs- und Kontaktmöglichkeiten bietet - vorausgesetzt, man wird unter den Milliarden Webseiten auch gefunden.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des VHitG (Verband der Hersteller von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen) e.V. am 17. September 2009 ist Andreas Lange (Tieto Deutschland GmbH) zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Er tritt die Nachfolge von Jens Naumann (medatiXX Medizinische Informationssysteme GmbH & Co. KG) an, der seit 2005 dem Vorstand angehört und ihn zwischen 2007 und 2009 als Vorsitzender vertrat.

GCX Corporation, der tätig im Bereich Halterungslösungen für medizinische Geräte und Computer-Produkte, präsentiert die VHRC™-Serie mobiler Lösungen, die mit ihren äußerst funktionalen Optionen die spezifischen Anforderungen von Fachkräften im IT- und Gesundheitsbereich erfüllen. Der neue Gerätecart ist vollständig einstellbar, absolut mobil und äußerst flexibel und ermöglicht so mit einer Vielzahl von Konfigurationsmöglichkeiten eine optimale Benutzbarkeit.

Die Bundesregierung hat heute einen Fortschrittsbericht zum Aktionsprogramm der Bundesregierung "iD2010 - Informationsgesellschaft Deutschland 2010" (kurz: iD2010) verabschiedet, der Bericht fasst die Ergebnisse ihrer Politik für den IT-Standort Deutschland seit Beginn des Programms iD2010 im Jahr 2006 zusammen.

Primera Technology bringt mit dem PX450e den weltweit ersten Vollfarbdrucker für Patientenarmbänder auf den Markt. Damit will das Unternehmen seinen Beitrag zur flächendeckenden Verbreitung der praktischen Identifikationshilfen in Kliniken, Rehabilitationszentren, Pflege- und Altenheimen leisten.

Die Bundesregierung hat heute einen Fortschrittsbericht zum Aktionsprogramm der Bundesregierung "iD2010 - Informationsgesellschaft Deutschland 2010" (kurz: iD2010) verabschiedet, der Bericht fasst die Ergebnisse ihrer Politik für den IT-Standort Deutschland seit Beginn des Programms iD2010 im Jahr 2006 zusammen.

Foto: aboutpixel.deRund 140 Kliniken haben bereits an der Usabil-IT-Studie zur Anwendbarkeit von Krankenhaus-IT teilgenommen. Die Laufzeit der Erhebung wurde nun bis zum 1. August 2009 verlängert. Klinikleitungen erhalten daher eine weitere Einladung zur Studienteilnahme, die sie innerhalb der Klinik an ihre Mitarbeiter weiterleiten können.