Zukunftstrends

Foto: aboutpixel.deUm Qualität und Effizienz im Büro mess- und vergleichbar zu machen, entwickelte das Fraunhofer IAO den "Office-Excellence-Check", ein webbasiertes Selbstbewertungs-System. Erste Zwischenergebnisse der Erhebung wurden nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

Wenn ein naher Angehöriger zum Pflegefall wird, wäre jeder zweite Bundesbürger (51,9%) bereit, die notwendige Pflege bei sich zu Hause selbst zu übernehmen. Das ergab jetzt eine repräsentative Umfrage. Weitere 12,3 Prozent der Deutschen wären nur unter bestimmten Umständen bereit, in den eigenen vier Wänden zu pflegen. 

Zum Beschluss über den Entwurf einer Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch Lärm und Vibrationen erklärt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Mit der neuen Verordnung setzt die Bundesregierung die EU Arbeitsschutz-Richtlinien zu Vibrationen und Lärm sowie das ILO-Übereinkommen Nr. 148 zu Lärm in nationales Recht um.

Heute wurde das Projekt Initiative Demenzversorgung in der Allgemeinmedizin (IDA) in Nürnberg vorgestellt. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt diskutierte mit den Projektbeteiligten über die Möglichkeiten, die Betreuung der Menschen mit Demenz weiter zu verbessern.

Foto: PhotoCase.deDie EU-Kommission hat eine Mitteilung „Der demografische Wandel in Europa – von der Herausforderung zur Chance“ vorgelegt. Die Alterung der europäischen Bevölkerung ist eine nie da gewesene Herausforderung für die Gesellschaft als ganzes. Dieser Herausforderung müssen wir uns stellen, und zwar jetzt. So lautet die Schlussfolgerung der neuen Mitteilung.

Fotot: aboutpixel.de"Das war: mein Job" Ende des Rattenrennens: Das Phänomen "Downshifting" elektrisiert das Milieu der einstigen Karrieristen.

Das deutsche Gesundheitswesen krankt: es ist zu bürokratisch, zu unflexibel und - vor allem - viel zu teuer. Dieses Problem beschäftigt jedoch nicht nur Mediziner und Gesundheitspolitiker. Am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist gerade ein Forschungsprojekt zur [...]

"Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen" - Wer diese Weisheit als gesetzlich Versicherter beherzigt und selbst aktiv wird in Sachen Gesundheit, bekommt von den Krankenkassen dafür Zuschüsse, Bonuspunkte und ähnliche Vergünstigungen.

Foto: photocase.comDas ZDF Nachrichtenmagazin „Frontal21“ berichtete in einer Sendung vom 10. Oktober 2006 über angeblich bewusst geheim gehaltene Mängel bei der Pflege und Versorgung hilfebedürftiger Menschen in deutschen Pflegeheimen.

Foto: photocase.comEine neue Behandlungsmethode bei Frauen mit Blasenschwäche wird jetzt weltweit angewendet. Die Universitätsklinik und Poliklinik für Gynäkologie der Universität Halle-Wittenberg setzt diese Methode als eines der wenigen uro-gynäkologischen Zentren in Deutschland ein - und macht gute Erfahrungen.