Quelle:   / Bildttext: Neue Wege für das Gesundheitsforum-Eningen - Mitglieder bei ihrem ersten virtuellen Netzwerktreffen.

Seiten

Wenn in den Zeiten der Corona-Pandemie etwas voran gehen muss, dann ist es die Vernetzung der Menschen in der digitalen Welt. Es gibt oft keine andere Möglichkeit als über das Internet, gefahrlos soziale Kontakte und Beziehungen zu Patienten und Kunden zu pflegen. Die Gesellschaft und Regeln verändern sich stetig.

In der Zukunft und in schwierigen Zeiten begeben wir uns ins Internet für Tipps, Anweisungen, Informationen, Therapiemöglichkeiten oder Trainings ins Internet. Es mag für manche Menschen noch unrealistisch klingen, sich 'virtuell' therapieren zu lassen, zu trainieren oder in Kontakt zu treten, aber es geht. Die Chancen, die die Digitalisierung jedem Einzelnen Mitglied bietet, war unter anderem Thema eines Netzwerktreffens, das das Gesundheitsforum Eningen e.V. nun das erste Mal digital abgehalten hat.

Anzeige

Das Internet gehört in den modernen Zeiten einfach zum Leben, da sind sich die meisten Menschen einig. Und das Gesundheitsforum und die cirka 95 Mitglieder aus dem Gesundheitsbereich öffnen sich immer mehr der neuen Technik. Einige bieten Beratungen, Informationen, Kurse oder Therapien bereits digital an. Das eröffnet Chancen sich bei der Umsetzung Erfahrungen von Menschen zunutze zu machen, die sich damit auskennen und schon in der Umsetzung gute Erfolge damit erzielt haben.

Einer von ihnen ist Benjamin Baur, Geschäftsführer des Fitnessstudios peb2 in Eningen. Sein in diesem Jahr gesammeltes Wissen und Erfahrungen sind durchaus interessant für die Mitglieder des Gesundheitsforums. Benjamin Baur war in seiner Arbeit von dem Grundsatz ausgegangen: "Du musst den Leuten etwas bieten! Und in diesen Zeiten noch mehr" Und das hat er hervorragend umgesetzt.

So konnte er den Mitgliederschwund, den viele Sportvereine in Zeiten des Lockdown verzeichnen, vermeiden. Es ist jedem Mitglied möglich, eine Videokonferenz mit dem Trainer abzuhalten und gemeinsam Trainingspläne zu erarbeiten. Jeder kann sich auf einen virtuellen 3D-Rundgang durch das Studio begeben, zu jederzeit Kurse per Video anschauen und mitmachen. Zu den Kursen ging es virtuell in die originalen Räume des peb2.


Melanie Schütt"s Erfahrungen mit Online Fragebögen zur Hautanalyse, Video-Call Beratungserfahrungen und Tipps und Tricks in Ihrem Hautzeit Youtube-Channel ist ein weiteres gutes Beispiel. Auch PhysioEningen"s Online Anleitungen zur richtigen Sitzposition am Schreibtisch oder Clips mit Yoga zum Mitmachen zeigen die vielfältigen Chancen durch die SocialMedias wie Facebook, Instagram und Youtube für die Mitglieder des Gesundheitsforums auf.

Anregungen haben wir gegeben, nun braucht es eigenes Engagement und kreative Ansätze, um das Ganze auch gut umzusetzen. Veronika Bittner-Wysk, Vorsitzende des ambitionierten Vereins und Kassenwart Melanie Schütt zeigten sich von den neuen Ansätzen überzeugt: "Es gibt so für uns gute Möglichkeiten, mit den aktuellen Gegebenheiten klar zu kommen und sich für die Zukunft noch besser aufzustellen. Auch das Gesundheitsforum als Verein geht neue Wege."

Das Internet gehört in den modernen Zeiten einfach zum Leben, da sind sich die meisten Menschen einig. "Digitalisierung ist ein entscheidender Faktor in der heutigen Zeit", weiß Volker Feyerabend, Beirat für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing beim Gesundheitsforum, aus seiner beruflichen Erfahrung. Direkte soziale Kontakte sind durch nichts zu ersetzen, aber es gibt Möglichkeiten, die schwierigen Zeiten sinnvoll und gut zu überbrücken.


Nutzen wir alle die Chancen!

Weitere Informationen:
www.Gesundheitsforum-Eningen.de
www.ForumGesundeGemeinde.de
www.facebook.com/GesundeGemeindeEningen
www.peb2.de

Anzeige

Gesundheitsforum Eningen e.V. - Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen - Reutlingen
07121-820631
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv