Seiten

 

Führungskräfte und Mitarbeiter müssen sensibilisiert werden

Durchschnittlich 35 Prozent der Mitarbeiter erreichen die Unternehmen mit Gesundheitstagen, wobei die Bandbreite der Teilnahme hier von 5,8 Prozent bis hin zu 80 Prozent reicht. Die großen Unterschiede sind auf eine Vielzahl an Faktoren zurückzuführen, denn es gibt viele Stellschrauben, die über die Inanspruchnahme entscheiden. Beste Beteiligungsraten erreichen Unternehmen, die ihre Führungskräfte frühzeitig für betriebliche Gesundheit sensibilisiert haben und die Teilnahme an speziellen Gesundheitstagen während der Arbeitszeit zulassen.

Generell werden auch Angebote für Führungskräfte gut angenommen. Seminare und Kurse zu Gesundheitsthemen werden, laut Befragung, von 56 Prozent der Unternehmen angeboten und durchschnittlich haben bereits 34,5 Prozent der Führungskräfte diese schon einmal genutzt. Knapp die Hälfte der Unternehmen bietet den eigenen Führungskräften ab einer gewissen Position zudem freiwillige Check-ups an. Im Durchschnitt hat ein Drittel der Führungskräfte diese bereits durchgeführt, wobei auch hier deutliche Unterschiede zwischen den Unternehmen zu beobachten sind.

Sportangebote haben die höchste Teilnahmeschwelle

Stark gewachsen ist in den letzten Jahren die Zahl der Konzerne, die ihren Mitarbeitern eine Sozialberatung bieten. Rund 60 Prozent der befragten Unternehmen tun dies, im Durchschnitt haben 8 Prozent der Mitarbeiter ein solches Angebot schon mindestens einmal in Anspruch genommen. Kurse und Seminare zur Stressbewältigung wurden im Durchschnitt bereits von 8,1 Prozent der Mitarbeiter genutzt.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv