Medizin & Pharma

Dr. Uwe Nellessen arbeitet mit besonders genauem und sicherem Verfahren
Der Essener Unfallchirurg Dr. Uwe Nellessen hat jetzt zum 750. Mal ein Kniegelenk durch eine künstliche Knieendoprothese ersetzt. Seit 2002 operiert Dr. Nellessen mit dem besonders genauen und deshalb auch für die Patienten außerordentlich sicheren computernavigierten Verfahren.

Die deutschen Medizintechnik-Unternehmen haben sich trotz der Wirtschaftskrise erfolgreich behauptet. Dieses Fazit zog der Branchenverband SPECTARIS heute in Berlin. Die 1.250 deutschen Unternehmen erzielten im vergangenen Jahr einen Umsatzzuwachs von 2,5 Prozent auf 17,8 Milliarden Euro.

Allein 150 Tonnen Röntgenkontrastmittel gelangen in Deutschland pro Jahr in den Wasserkreislauf. Die iodierten organischen Verbindungen gelangen über den Urin von Patienten in Krankenhäusern und Diagnosepraxen ins Abwasser und können in Klärwerken nicht abgebaut werden.

Mithilfe einer speziellen Ultraschall-Technik können Ärzte mit bis zu 100-prozentiger Sicherheit einen erkrankten Herzmuskel von einem erkrankten und verkalkten Herzbeutel unterscheiden. Zu diesem Ergebnis kommt eine in der Fachzeitschrift „DMW Deutsche Medizinische Wochenschrift“ (Georg Thieme Verlag, Stuttgart) veröffentlichte Studie.

Millimeterarbeit an Kopf und Wirbelsäule: Am Universitätsklinikum Rostock werden neurochirurgische Eingriffe jetzt mit Hilfe eines neuen, hochmodernen Navigationssystems durchgeführt. "Eine Operationen an Kopf und Wirbelsäule ist immer Präzisionsarbeit", sagt Professor Jürgen Piek, Leiter der Abteilung für Neurochirurgie. "Das neue Gerät eröffnet uns neue Möglichkeiten der Überwachung einer OP, die unsere Arbeit wesentlich erleichtern."

Der europäische Markt für Telemetriegeräte befindet sich derzeit in der Entwicklungsphase und wird von einigen wenigen großen Herstellern dominiert. Noch ist das Wachstum eher bescheiden, dürfte sich aber in den kommenden Jahren erheblich beschleunigen. So rechnet eine neue Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan mit einer Ausdehnung des Umsatzvolumens von 115 Millionen US-Dollar im Jahr 2007 auf 179 Millionen US-Dollar im Jahr 2014.

Foto: aboutpixel.deForschende Pharmaunternehmen werden im Verlauf dieses Jahres vielen Patienten mit schweren Erkrankungen neue Behandlungsmöglichkeiten eröffnen, so Cornelia Yzer, Hauptgeschäftsführerin des Verbands Forschender Arzneimittelhersteller (VFA), mit Blick auf die Medikamente, deren Zulassung bereits bei den Arzneimittelbehörden beantragt ist.

Traditionell durch eher geringe Gewinnmargen und mäßiges Zuwachsraten gekennzeichnet, hat der Europamarkt für Impfstoffe in den letzten Jahren eine neue Dynamik entwickelt. Entsprechend der Studie soll der Gesamtumsatz von 4,50 Mrd. US-Dollar im Jahr 2007 auf 9,85 Mrd. US-Dollar im Jahr 2014 ansteigen.

Der Medizintechnik-Branchenverband SPECTARIS  hat den vorliegenden Referentenentwurf zu neuen medizinproduktrechtlichen Vorschriften kritisiert. „Eine Verabschiedung  des Entwurfs in dieser Form wird den Kostendruck für die Medizintechnik-Unternehmen weiter erhöhen“, warnte Geschäftsführer Sven Behrens.

Die B. Braun Melsungen AG hat gestern im fertig gestellten Rohbau der neuen Fabrik für Ernährungslösungen "LIFE Nutrition" Richtfest gefeiert. Die neue Fertigung mit einem angeschlossenen Forschungslabor hat ein Investitionsvolumen von rund 190 Millionen Euro.