Quelle: Denis Liebemann  / Bildttext: Marcell Engel freut sich über den Hygienestern, der Unternehmen höchste Reinheit garantiert.

Seiten

Was bieten Sie den Unternehmen konkret an?

"Wir sind uns alle darüber im Klaren, dass es eine Normalität, wie wir sie aus Zeiten vor Corona kennen, nicht mehr geben wird. Aber wir können Möglichkeiten entwickeln, mit den neuen Gegebenheiten umzugehen. Das Wichtigste ist meiner Meinung nach, positiv und energievoll nach vorne zu schauen. Der Lockdown hat viele Unternehmen in eine große wirtschaftliche und teilweise auch persönliche Krise gestürzt. Das weiß ich aus vielen Gesprächen und Erlebnissen. Daraus entstand die Frage "Wie können wir unterstützen?". Im Ergebnis ist der Hygiene-Stern entstanden. In dem Onlinekurs lernen Gaststättenbetreiber, Hoteliers und natürlich alle anderen interessierten Unternehmen, wie sie ihre Locations keim- und virenfrei für Gäste und Kunden machen. Das gilt auch für Räume mit Kundenverkehr und Arbeitsplätze für Mitarbeiter. Als Zertifikat erhalten die Unternehmen den Stern, der ein Garant für höchste Hygienestandards darstellt."

Welche Inhalte vermitteln Sie in dem Kurs?

"Vorab: Das Wissen, das in dem Kurs vermittelt wird, basiert auf neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und vor allem darauf, dass es in der Praxis unkompliziert umsetzbar ist. Um ein Beispiel zu nennen: Von besonderer Wichtigkeit ist das richtige Lüften. Wenn die Keime, die in der Luft herumschwirren, möglichst geringgehalten werden, reduziert dies das Infektionsrisiko ungemein. Ebenso verdienen die so genannten "Touch-Flächen" großes Augenmerk. Flächen wie etwa Türklinken werden häufig und vielfach von mehreren Personen angefasst. Da gibt es mehrere Möglichkeiten, diese Bereiche möglichst keimfrei zu halten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv