Seiten

Jeder Computer und jedes Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, benötigt zur Kommunikation eine IP-Adresse (Nummer, die auf dem Internetprotokoll basiert). Vor dem Hintergrund des weltweiten Wachstums des Internet geht die Zahl der frei verfügbaren Internetadressen nach dem bisherigen Standard (IPv4) nunmehr zur Neige. Um sich über den Stand des Übergangs zum neuen Standard (IPv6) zu informieren und auszutauschen,

hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Anfang Februar einen Workshop ausgerichtet, an dem Vertreter von Unternehmen und Verbänden, der regionalen Vergabestelle von IP-Adressen für Europa (RIPE NCC), des Hasso-Plattner Instituts sowie anderer Ministerien und Verwaltungen teilgenommen haben.

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Hans-Joachim Otto, betonte, dass es aus Sicht der Bundesregierung für Unternehmen und Verbraucher von großer Wichtigkeit sei, dass ein reibungsloser Übergang zum neuen Standard IPv6 gewährleistet wird.

Anzeige
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv