Seiten

Gut ausgebaute Nahverkehrssysteme und Straßennetze haben den Menschen träge gemacht. Auto, Bahn, Bus, Aufzug oder Rolltreppe minimieren den körperlichen Aufwand enorm und für vieles, was früher zu Fuß erledigt wurde, gibt es heute eine bequeme Lösung. Studien zufolge betreiben rund 45 Prozent der über 18-Jährigen gar keinen Sport.

Doch für den Körper ist dieser Bewegungsmangel von Nachteil. Schnell können Rücken- sowie Stoffwechsel-beschwerden auftreten und auch stressbedingte Krankheiten sind ein Indiz für zu wenig Bewegung. Die Überwindung, regelmäßig Sport zu treiben, ist oft groß, doch es hilft schon, im Alltag ein wenig mehr Bewegung einzubauen.

Anzeige

Regelmäßige Bewegung ist neben einer ausgewogenen Ernährung die wichtigste Grundlage für einen gesunden Körper. Der moderne Mensch hat sich zu einem Bürowesen entwickelt. Den Großteil des Tages verbringt er sitzend, egal ob im Auto, im Büro oder abends vor dem Fernseher. Die Folge ist akuter Bewegungsmangel, der neben Bluthochdruck, Rauchen und Übergewicht zu den größten gesundheitlichen Risikofaktoren zählt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv