Gesundheitstipps

60 Prozent der Männer und 43 Prozent der Frauen in Deutschland sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes übergewichtig. Sie tragen damit auch ein deutlich erhöhtes Risiko, an Diabetes oder Herz- und Gefäßleiden zu erkranken. Menschen, die aktiv ihr Übergewicht bekämpfen möchten, nutzen dafür immer häufiger auch Angebote von Gesundheits- und Wellnesseinrichtungen.

Stress ist in unserem Leben allgegenwärtig. In Maßen trägt er dazu bei, dem Leben eine gewisse Spannung zu verleihen und Höchstleistungen zu erbringen. Auf Dauer macht er allerdings krank. Denn lang andauernder Stress ohne Bewältigungsmöglichkeiten führt zu chronischer Belastung, Hilflosigkeit und gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Um mit Stress optimal umzugehen, bedarf es eines guten Stressmanagements, welches die eigene Leistungsfähigkeit steigert und dabei hilft, die persönliche Energie gezielt einzusetzen.

Quelle: 3m-post-it_m_monitor_frontMöchte man ein paar Pfunde verlieren, das Rauchen aufgeben oder einfach nur etwas gesünder leben, darf es an Motivation nicht fehlen. Doch wie sorgt man täglich für Antrieb, und wie bleibt man langfristig motiviert? Mit geschickter Planung, einem individuellen Step-by-Step-Plan und den cleveren Post-it Alltagshelfern erreicht man seine Ziele leichter!

phc_natur_strand1Verbraucher achten bei Werbeanzeigen zunehmend auf Hinweise zur Klimawirkung von Produkten oder Dienstleistungen. Dies belegt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Prognos, die der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) am Donnerstag veröffentlichte. Danach spielt es für 69 Prozent der Befragten eine Rolle, ob die Werbung einen Hinweis auf die Klimawirkung eines Angebots enthält. Über 43 Prozent fühlen sich bereits durch solche Informationen in ihrer Kaufentscheidung beeinflusst.

 

Muskel- und Skeletterkrankungen (MSE) zählen zu den häufigsten und kostenträchtigsten Erkrankungen in Deutschland. Etwa 50 Prozent der Menschen in Deutschland leiden unter Muskel- und Skelettbeschwerden. Oft sind sie in ihrer Beweglichkeit und damit in ihrem Alltag erheblich eingeschränkt. Das Centrum für Reisemedizin (CRM) vergibt jetzt erstmals gemeinsam mit dem Europäischen Wellness Institut (EWI) das Prüfsiegel Medical Wellness & Spa Vital an Gesundheits- und Wellnesshotels, die sich auf Gäste mit Muskel- und Skeletterkrankungen spezialisiert haben.

Nach Berechnungen betrugen die Krankheitskosten durch psychische und Verhaltensstörungen im Jahr 2008 knapp 28,7 Milliarden Euro. Für gut die Hälfte dieser Kosten waren nur zwei Diagnosen verantwortlich: 9,4 Milliarden Euro wurden für Demenzerkrankungen und 5,2 Milliarden Euro für Depressionen ausgegeben. Das ist eines der neuen Ergebnisse der Krankheitskostenrechnung des Statistischen Bundesamtes.

Gestern Abend lief die KIK Story in der ARD. Der NDR hatte sich vor Gericht durchgesetzt und durfte ausstrahlen, welches System sich hinter der Billig-Textilkette verbirgt. Der Beitrag selbst hatte nicht die erwartete Qualität und lag auf KIK Niveau. Die reine Bestandsaufnahme hat mir aber noch einmal vor Augen geführt, dass man nicht müde werden darf, den gesellschaftlichen Diskurs über Werte aufrecht zu erhalten. Ich möchte Sie zu einer Diskussion einladen, die sich mit Werten im Arzt-Patientenverhältnis beschäftigt.

 

logo2010.jpgMit Sport und Spaß in den Süden: So ist das Motto des Sommerspiels, das derzeit in allen RuckZuckFit Figurstudios in Deutschland gespielt wird. In Zweierteams „kämpfen“ die Damen um eine fünftägige Reise nach Fuerteventura, die als Hauptpreis winkt.

Foto: aboutpixel.deImmer mehr Menschen erkranken an Hautkrebs. Im Jahr 2008 erhielten laut Schätzungen der Deutschen Krebsgesellschaft 135.000 Deutsche diese Diagnose1 – Tendenz steigend. Ursache Nummer eins für Hautkrebs: zu intensive Sonneneinstrahlung. Deshalb ist es besonders jetzt im Hochsommer wichtig, die Haut ausreichend zu schützen.

Foto: photocase.comDer Traum von Attraktivität und ewiger Jugend treibt jedes Jahr viele Deutsche auf den OP-Tisch. Experten gehen von etwa 470.000 Schönheitsoperationen jährlich aus. Brustvergrößerungen, Hautstraffungen oder Fettabsaugen stehen ganz oben auf der Wunschliste der Patienten. Für ein makelloses Aussehen gehen sie jedoch ein hohes gesundheitliches Risiko ein. Bei ungefähr jedem fünften Eingriff treten Komplikationen auf.