Mitglieder-Beiträge Aktuelle Beiträge Alle Beiträge Der Wald – die natürliche Blockhaus Fabrik

Mitgliederbeiträge

Der Wald – die natürliche Blockhaus Fabrik

Wälder als bedeutende Ökosysteme, die für die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen des Menschen sorgen, sind unbestritten.Das Kyoto-Protokoll begründet zudem ihre Rolle bei der Reduzierung des Treibhauseffekts. Wälder produzieren den Rohstoff Holz und die Forstwirtschaft stellt ihn nachhaltig zur Verfügung.

Dass die Holznutzung nachhaltig und naturverträglich erfolgen muss, liegt auf der Hand. Der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel sagt: „Mindestens 3,3 Mrd. m³ Holz werden weltweit jährlich genutzt“. Rund die Hälfte wird als unersetzlicher Brennstoff vor allem in Entwicklungsländern gebraucht, die andere Hälfte wird stofflich verwertet, zum Beispiel für Papier oder in Form von hochwertigen Produkten für das Bauen und Wohnen. Aber auch im Blockhaus Bau wird Holz verwendet.

Der Naturstoff Holz wird von der umweltfreundlichsten Fabrik der Erde, dem Wald, produziert. Er speichert Kohlenstoff und Energie, substituiert Treibhausgas fördernde Materialien und Energieträger, schont fossile Ressourcen und erfüllt die Anforderung an intelligentes Kreislaufwirtschaften. All diese Eigenschaften machen für ein Blockhaus Sinn. Nicht nur das wohngesunde Raumklima, sondern auch die guten Dämmeigenschaften und die dadurch resultierenden Einsparungen im Energieverbrauch sprechen für ein Blockhaus.

Damit die Natur im Gleichgewicht bleibt, werden die europäischen und zunehmend auch die tropischen Wälder dabei ausschließlich nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit bewirtschaftet. Vor rund 300 Jahren wurde in Preußen die Verpflichtung zur nachhaltigen, naturnahen Bewirtschaftung begründet - es darf dem Wald also nur so viel Holz entnommen werden wie nachwachsen kann.

In Europa stehen ca. 20-30 Holzarten zur Verfügung. Für den Blockhaus Bau eignen sich besonders  Kiefer, Fichte, Eiche und Lärche. Beachtet man die große Vielfalt der Holzarten und Holzprodukte sowie deren technische und gestalterische Eigenschaft - man denke nur an die Blockhaus Herstellung oder die Produktion von Möbel oder Papier - so wird Holz zum Kulturträger der Vergangenheit, der Gegenwart und vor allem Zukunft. Seine Zukunftsfähigkeit gerade im Blockhaus Segment belegt Holz besonders durch sein ausgezeichnetes ökologisches Profil.


Neuere Artikel:
Ältere Artikel:

Leser Bewertung des Beitrags

Drucken

Benutzerdefinierte Suche

gesundheitswirtschaft.info - Newsticker