Mitglieder-Beiträge Aktuelle Beiträge Alle Beiträge LabXpert Drucker & Labor-Etiketten für GLP-konforme Beschriftungen

Mitgliederbeiträge

LabXpert Drucker & Labor-Etiketten für GLP-konforme Beschriftungen

Mit dem Brady Labor-Etikettendrucker LabXpert™ V2.0 sind gut lesbare, professionell aussehende Etiketten für alle Laborproben zu erstellen. Der LabXpert™ V2.0 wie auch die Etiketten- und Farbbandmaterialien wurden speziell für den Laboreinsatz entwickelt und sind für die GLP-konforme Beschriftung im Labor bestens geeignet.

Die Beschriftung im Labor wird mit dem mobilen LabXpert™ V2.0 Etikettendrucker zum Kinderspiel. Für Labore, die nicht mehr als 100 Etiketten pro Tag drucken müssen und mobil sein wollen, eignet sich dieser Labordrucker hervorragend. Der integrierte Druckkopf mit einer Auflösung von 300 dpi druckt sehr kleine Schriften und auch Barcodes gestochen scharf. Die kleinen Schriften sind, im Gegensatz zu handgeschriebenen Informationen, sehr gut lesbar.

Der LabXpert™ V2.0 verfügt über 21 Schriftgrößen, so dass Etiketten – je nach Format – auch mehrzeilig bedruckt werden können. Das integrierte Display zeigt die eingegebenen Daten zur eigenen Sicherheit an, was später gedruckt wird. Über 140 gängige Buchstaben (griech. Alphabet), Sicherheits- und Warnsymbole sind im Drucker integriert.

Mit dem mobilen Labordrucker können nicht nur Einzeletiketten ausgedruckt werden sondern es ist auch eine automatische Serialisierung zu verwirklichen. 40 Etiketten lassen sich in weniger als zwei Minuten erstellen. Das ergibt eine Zeitersparnis von ca. 80% gegenüber handgeschriebenen Etiketten.  Datum und Uhrzeit können per Tastendruck mit auf das Etikett dazu gefügt werden.

MAKRO IDENT verfügt auch über die verschiedene Etikettengrößen für alle im Labor verwendeten Gefäße wie z.B. Fläschchen, PCR-Röhrchen, Eppendorf-Röhrchen, Mikrotiterplatten, Halme und Objektträger. Die speziell für den Laboreinsatz entwickelten Etiketten halten nachweislich auch den schwierigsten Bedingungen stand. Sie überstehen Temperaturen von -196°C (Stickstoff) bis zu +121°C für Autoklaven.

Die Labor-Etiketten können auch mit aggressiven Lösungsmitteln behandelt werden wie z.B. Dimenthylbenzol, Ethanol, IPA, DMSO. Auch beim wiederholten Einsatz im Heißwasserbad bleibt die Schrift unbeschädigt und weiterhin gut lesbar. Die innovative Materialkassette – bestehend aus Etiketten und Farbband – lässt sich blitzschnell wechseln, sodass der Anwender binnen Sekunden eine neue Anwendung starten kann.

Möchte man den LabXpert™ V2.0 noch effizienter nutzen und auch Barcodes ausdrucken, schließt man ihn einfach an einen Windows®-PC an. Dort wird die optional erhältliche Etiketten-Software LabelMark™ installiert und von dort sind die Etiketten mit Text, Grafiken und mit Barcode (Code 39 oder Code 128 oder 2D-Codes) zu erstellen. Die Etiketten-Software bietet zudem weitere Schriften, Symbole und Schriftgrößen. Alle Etikettenformate sind bereits in der LabelMark™ enthalten, so dass kein neues Etikett erstellt werden muss. Der LabXpert™ wird mit einem PC-Kabel an den PC angeschlossen. Die Daten vom PC werden zum Drucker geladen und das gewünschte Etikett, z.B. mit einem 2D-Code, wird ausgedruckt.


Neuere Artikel:
Ältere Artikel:

Leser Bewertung des Beitrags

Drucken

Benutzerdefinierte Suche

gesundheitswirtschaft.info - Newsticker