Seiten

Hüsnü Özer hat das ausprobiert und sich relativ schnell an das Einschlafen auf dem Rücken ohne Kissen gewöhnt. Irgendwann in der Nacht hat er seine Position aber immer wieder verändert, weil er - wie die meisten Menschen - keine acht Stunden am Stück in einer Position schlafen konnte. Und das brachte ihn für den Eigenbedarf auf die Idee, ein System zu entwickeln, das ihn in Rückenlage mit dem Kopf auf der Matratze einschlafen lässt und das ihm nach der Veränderung seiner Schlafposition auf die Seitenlage die nötige seitliche Auflagefläche bietet.

Das war die Geburtsstunde des flexpillow.

Im ausgeschnittenen Raum des flexpillow liegt der Kopf in Rückenlage physiologisch richtig direkt auf der Matratze. In der Seitenlage findet der Kopf neben der Aussparung in diesem speziell geformten Kissen die nötige stützende seitliche Auflagefläche. Als Material für das flexpillow hat sich Hüsnü Özer nach vielen Studien im Eigenversuch für Visko-Mineralschaum entschieden.

Zum Erfinder Hüsnü Özer:

Jahrgang 1979, begann er schon früh mit Kraftsport und Kampfkunst. Seine Bewegungs- und Kampfkunsterfahrung reicht vom Boxen, über WingTsun, bis hin zu ChiKung und LNB Motion, der Bewegungslehre nach Liebscher & Bracht. Hüsnü arbeitete 15 Jahre lang für die Firma Liebscher & Bracht (Ausbildungs- und Fortbildungszentrum für Schmerz- und Bewegungstherapie). Er hatte mehr als 13 Jahre seine eigene Bewegungsakademie für gesunde Bewegung und Selbstverteidigung in Bad Homburg und unterrichtete als Personal Trainer Privatschüler und Firmen (z.B. Rainer Schüttler und Firma Amadeus Germany).

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv