Seiten

Die Rheinische Fachhochschule Köln und das Institut für Medizin-Ökonomie & Medizinische Versorgungsforschung vergaben die RFH-Hospital-Innovation-Preise 2008. Den ersten Preis im Wettbewerb um den RFH-Hospital-Innovation-Preis 2008 erhielt die Uniklinik Köln für die Entwicklung und erfolgreiche Durchführung einer neuen, alternativen ärztlichen Organisations- und Versorgungsstruktur in der Klinik und Poliklinik für Neurologie.

Das ausgezeichnete Projekt „Cologne Consultant Concept“ bietet ein flexibles, effizientes und zeitsparendes Modell für die chronologische Patientenaufnahme und ermöglicht die zügigere ärztliche Versorgung in stationsübergreifenden Teams gegenüber dem traditionellen Stationsarztmodell. Mit dem zweiten Preis wurde das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf für sein Projekt „Integrierte Versorgung von Patienten mit psychotischen Erkrankungen“ und mit dem dritten Preis das Universitätsklinikum Regensburg ausgezeichnet. Den vierten Preis erhielt das Brüderkrankenhaus St. Josef in Paderborn. Der fünfte Preis ging an das Krankenhaus Köln-Merheim.

Anzeige


Während des 6. Rheinischen Kongresses für Gesundheitswirtschaft „Medizin & Ökonomie“ wurde am 16. September im Kölner Maternushaus der „RFH-Hospital-Innovation-Preis“ an die fünf besten Krankenhaus-Management-Teams verliehen. Als Healthcare-Managerin 2008 wurde Brigitte Angermann, Leiterin Allgemeine Verwaltung, Juraklinik Scheßlitz/Landkreis Bamberg, von der Jury ausgezeichnet. Sie hält die Festrede am zweiten Kongresstag (17.9.08).

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv