In Zeiten steigenden Arbeitsdrucks, permanenter Gesundheitsreformen und drohendem Pflegenotstand wird Führung im sozialpflegerischen Bereich immer schwieriger. Führungskräfte in allen Bereichen des Gesundheitswesens, allemal in den sozialpflegerischen Berufen erleben ihre tägliche Führungsarbeit als zunehmend schwieriger und anspruchsvoller.

Ob Mitarbeitermotivation, Konfliktmanagement oder Teamführung, der Druck auf Führungskräfte und Mitarbeiter wächst. Wer in solchen Zeiten nicht auch noch den Führungsnotstand riskieren will und somit auch selbst zunehmend unter Leidensdruck gerät, kann sich durch einen neuen Führungsansatz auf Dauer entlasten: Führung mit Coaching-Techniken ist mittlerweile in vielen Unternehmen verbreitet und erweist sich als echte Entlastung für Führungskräfte.

Anzeige

Aber wie funktioniert Coaching in der Führungsarbeit, was kann man tun, wie genau kann Führung auf diese Weise funktionieren? Die "Kaiserswerther Seminare", eine Einrichtung der Diakonie mit Sitz in Düsseldorf, einer der führenden Weiterbildungsanbieter im Pflegebereich, nimmt sich des Themas an und führt in Kooperation mit Coach und Trainerin Do Fritzsche ab August 2009 eine spezielle modulare Fortbildung für Führungskräfte im sozialpflegerischen Bereich durch.

Neben grundlegenden Modellen und Instrumenten im Coaching liegt der Schwerpunkt auf Kommunikation, Führungspraxis und Konfliktcoaching. Zwischen den insgesamt 5 Modulen gibt es Gelegenheit zum fachlichen Austausch und zur gezielten Reflektion und Weiterentwicklung des eigenen Führungsstils.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv