Seiten

Das Studienfeld Gesundheit der im Oktober 2015 in Pfarrkirchen im Impuls-Zentrum der regionalen Wirtschaft (IZR) an den Start gehenden Europa-Hochschule war der Impuls für eine weitere Informationsveranstaltung von Xundland im Tassilo-Gymnasium in Simbach a. Inn. Regina-Maria Westenthanner von der Xundland-Akademie und Co-Moderatorin vom Unternehmer-Netzwerk Xundland (UNX) konnte dazu über 200 Schüler der 10. - 12. Klassen sowie zahlreiche Entscheider aus Politik links und rechts des Inns, umliegender Schulen und der regionalen Gesundheitswirtschaft willkommen heißen.

Der Hausherr, Oberstudiendirektor Edgar Nama, zeigte sich über diese Initiative sehr erfreut und stellte seinerseits einen direkten Bezug zur, nunmehr auf bereits auf 12 Schulen angelaufene Initiative „Gute gesunde Schule am Unteren Inn“, her. Hier steht die Gesundheit der Schüler im Fokus. Er begrüßte deshalb besonders die regionalen Akteure aus der Gesundheitswirtschaft als Partner um junge Menschen an das Thema Gesundheit heranzuführen und mit dieser Informationsveranstaltung auch berufliche Chancen aufzuzeigen, d.h. sie zu Beteiligten zu machen.

Anzeige

Gabriele Dostal (dostal & partner, Vilsbiburg) skizzierte deshalb die Ergebnisse der Online-Umfrage in der Gesundheitsregion Xundland Vils-Rott-Inn zur Ausgestaltung des Studienfeldes Gesundheit der beschlossenen Europa-Hochschule. Sie hob hervor, dass Dank der Umfrageergebnisse, nunmehr die beiden ersten Semester der grundständigen Bachelorstudiengänge in Deutsch abgehalten werden und Englisch-Intensivkurse den folgenden Studienverlauf in dieser Fremdsprache vorbereiten werden. Auch werden aufgrund der Xundland-Initiative die aus der Region gewünschten Themen wie Gesundheitskommunikation/-tourismus, Individuelle Prävention und Wirksamkeitsforschung, Individuelles Gesundheitsmanagement und Motivationspsychologie in den Vertiefungsrichtungen ausgewählter Bachelor-Studiengänge ab 2016 eingebaut.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv