Foto: photocase.comEs bohrt, es sticht, es hämmert: Fast jeder kennt das quälende Gefühl, wenn der Kopf verrückt spielt. Aber es sind längst nicht nur Erwachsene, die unter gelegentlichem Kopfdruck oder schweren Migräneattacken leiden - immer mehr Kinder sind davon betroffen.

Wissenschaftler kommen zu dem Ergebnis, dass bis zu 90 Prozent der Schulkinder bereits Kopfschmerzerfahrungen haben. Jedes fünfte Kind erwischt es sogar so schlimm, dass der Alltag beeinträchtigt wird. Untersuchungen bestätigen, dass Stress und seelische Probleme häufig Ursache für den Kopfschmerz sind. Ohne eine frühzeitige, qualifizierte Behandlung droht vielen Kindern und Jugendlichen eine lebenslange Patientenkarriere.

Anzeige

Wissenschaftler warnen vor Selbstmedikation, da diese zu Dauerkopfschmerzen und Folgeschäden durch Schmerzmittel führen können. Die TK bietet das Kursprogramm "Stopp den Kopfschmerz" an. Ziel des Kurses ist, den Kopfschmerz bei Kindern zu lindern oder zu reduzieren. Gefördert wird die Kompetenz zur Selbsthilfe. Die Schüler lernen spielerisch, was bei einem akuten Anfall zu tun ist und wie man ihm vorbeugt.

Qualifizierte Kursleiter helfen bei der Suche nach individuellen Schmerzauslösern, zeigen Entspannungstechniken und Lösungsstrategien. Die Kinder werden dabei zu ihren eigenen "Kopfschmerzexperten". Bei rund 76 Prozent der Teilnehmer traten nach dem Programm Kopfschmerzen deutlich seltener, zum Teil überhaupt nicht mehr auf.

Das TK-Kinderkopfschmerzprojekt läuft bundesweit und wurde von der Professorin Dr. Birgit Kröner-Herwig entwickelt. An der Georg-August-Universität Göttingen leitet Kröner-Herwig die Abteilung für klinische Psychologie und Psychotherapie.

Viele Kinder sind in dem Projekt mit Eifer, Interesse und Spaß bei der Sache. Auch die Eltern und Therapeuten haben positive Veränderungen bei den Kindern festgestellt. Teilnehmen können an dem achtwöchigen Trainingsprogramm Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 14 Jahren. Voraussetzung ist eine ärztliche Bescheinigung, dass das Kind seit über sechs Monaten unter Kopfschmerzen leidet.

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv