Auf der Tagung "eQualification - Neue Medien, neue Wege der Qualifizierung" in Berlin diskutieren Bildungsverantwortliche aus Unternehmen, Ausbildungs- und Forschungsinstitutionen, Fachverbänden und Multiplikatoren über neue Wege und Möglichkeiten des Einsatzes digitaler Medien zur Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit. Das BMBF unterstützt die Entwicklung und Erprobung neuer Bildungsangebote mit digitalen Medien mit insgesamt rund 60 Millionen Euro.

Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und der konjunkturellen Lage ist ein leistungsfähiges Bildungssystem für den Wirtschaftsstandort Deutschland von signifikanter Bedeutung. Das Bildungssystem muss auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes flexibel reagieren. Nur durch eine kontinuierliche und gezielte Weiterbildung von Beschäftigten und Arbeitssuchenden kann die Wettbewerbsfähigkeit gesichert werden. Die digitalen Medien bieten dafür enorme Potentiale. Die Aneignung dynamischen Wissens wird durch Nutzung digitaler Medien und Web 2.0 Applikationen unabhängig von Zeit und Ort möglich.

Anzeige

Mit den Förderbekanntmachungen zum Einsatz digitaler Medien und von Web 2.0 in der beruflichen Bildung treibt das BMBF den Reformprozess im Bildungswesen weiter voran. Es werden mediengestützte Lern- und Informationssysteme initiiert und eingeführt, die selbstgesteuertes und bedarfsabhängiges Lernen unterstützen. Durch diese Bekanntmachungen des BMBF sind zahlreiche neue Angebote und Dienstleistungen, insbesondere in beschäftigungsintensiven Branchen angestoßen worden. Ergänzt werden diese Angebote durch Maßnahmen für Zielgruppen mit spezifischem Förderbedarf innerhalb der Aus- und Weiterbildung.

Weitere Informationen sind erhältlich bei:

Projektträger im DLR
Arbeitsgruppe Neue Medien in der Bildung
Heinrich-Konen-Straße 1, 53227 Bonn

Tel.: 0228-3821-751

www.pt-dlr.de

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv