Seiten

Foto: aboutpixel.de„Wir können das deutsche Gesundheitssystem wegen dessen kleinflächiger Binnenkonkurrenz, unüberwindbaren Sektorengrenzen, verminderten Anreize für hochwertige Behandlungen und dem bestehenden Investitionsstau dauerhaft nicht sichern“, so eröffnete der an der Gießener Universitätsklinik beschäftige PD. Dr. Andre´ Banat seinen auf dem 3. Rhein-Main Zukunftskongress Krankenhaus positive Resonanz auslösenden Vortrag.




BERICHTERSTATTUNG von Dr. Wolfgang George
3. Rhein-Main Zukunftskongress Krankenhaus 26.-27.2.09 in Offenbach

Anzeige

1.jpg
Bereits in dem Vortrag zuvor, hatte der neue Hessische Minister für Arbeit, Familie und Gesundheit Jürgen Banzer auf die hessenweit referentielle Lösung des Mittelhessischen Clusters verwiesen.

Der eigentlich anstehende Innovationsschub in den diagnostischen, therapeutischen und strukturellen Möglichkeiten könne wegen dieser Hindernisse nicht flächendeckend umgesetzt werden In aller Regel verfolgten die Krankenhäuser aber auch andere Leistungsanbieter das Ziel der Autonomie und des „“stand alone“ Ansatzes. Gerade für die Onkologie so betonte Banat sei dies kontraproduktiv.

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv