Nachrichten Zukunftstrends

Zukunftstrends

Forschung & Entwicklung

eCRF kann die Originaldatenüberprüfung direkt im Prüfzentrum nicht ersetzen

Im November 2012 hat die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) einen neuen Leitlinienentwurf zur klinischen Forschung herausgegeben, in dem sich die Behörde dafür ausspricht, mehr studienrelevante Daten in elektronischen Systemen zu dokumentieren. In der akademischen Diskussion wird dieser positive Ansatz jedoch häufig überinterpretiert: Im Rahmen des Monitorings von klinischen Studien sei es demnach ausreichend, sich künftig die vorhandenen elektronischen Daten online anzusehen, anstatt sich vor Ort ein Bild zu machen, so die Argumentation.

»mehr
   

Senioren

Informationsportal für stationäre Pflege und Seniorenwohnen verzeichnet starkes Besucherwachstum

Wohnen-im-Alter.de ist auf Erfolgskurs: Das reichweitenstärkste Portal für Pflege- und Seniorenwohneinrichtungen ist mit Rekordzahlen ins neue Jahr gestartet. Erstmals besuchten an einem Tag 14.000 Interessenten Wohnen-im-Alter.de. Davon informierten sich 4.000 Besucher im spezialisierten Pflege-Stellenmarkt. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Reichweite des Informationsportals um 23 Prozent gestiegen. Das stetige Besucherwachstum bestätigt das erfolgreiche Konzept des Portals, Senioren, Pflegebedürftige und Fachkräfte direkt an die passende Einrichtung zu vermitteln.

»mehr
   

Senioren

Barrierefrei mitten in den Bergen: Bauherren rüsten Naturhotel mit schwellenlosen Türdurchgängen

Bei der umfassenden Renovierung des Naturhotels  Tannerhof am Fuße des Wendelsteins mussten die Anforderungen der DIN 18040 eingehalten werden. In diesem Rahmen wurden beispielsweise einzelne Gebäude oder Gebäudeteile auf einer Ebene miteinander verbunden und teilweise mit Aufzügen ausgestattet. Um jedem Hotelgast – ob mit oder ohne Behinderung – einen uneingeschränkten Zugang nach draußen zu ermöglichen, ließ das Hotel bei 45 Terrassen- und Balkontüren schwellenlose Durchgänge einbauen, dank derer sogar die sonst übliche Zwei-Zentimeter-Schwelle entfällt. Möglich ist dies mit der patentierten Magnetdoppeldichtung der Alumat Frey GmbH, einem Nullschwellen-System.

»mehr
   

Gesunde Mitarbeiter

Altersgerechtes Arbeiten, Unternehmen handeln bereits

Die IG Metall hat Arbeitgeber und Politik aufgefordert, mehr altersgerechte Arbeitsplätze zu schaffen und flexible Ausstiegsmöglichkeiten als Alternative zur Rente mit 67 zu bieten. In den Betrieben gäbe es kaum Beschäftigte im rentennahen Alter, weil die derzeitigen Arbeitsbedingungen dies nicht erlaubten und die Unternehmen zu wenig täten, so der Tenor der IG Metall Studie.

»mehr
   

Senioren

Der Arzt, seine Patienten und das Netz. Praxen drohen Wettbewerbsnachteile

Laut (N)Onliner Atlas 2012 erreicht die Internetverbreitung in Deutschland eine neue Rekordmarke: Mit fast 55 Mio. Internetnutzern liegt man deutlich über der 50 Millionen-­Marke. Dies entspricht einem Bevölkerungsanteil von etwa 75 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr 2010 entspricht das einer erneuten Zunahme um etwa 6 Prozentpunkte. Besonders beachtenswert ist dabei der Zuwachs der Über-­60-­Jährigen: 60 Prozent der Bevölkerung in diesem Alterssegment sind inzwischen online, und fast jeder Dritte Über-­70-Jährige.

»mehr
   

Forschung & Entwicklung

Zukunftsprojekte „Hightech-Strategie 2020“

Photonik-Branche liefert mit Schlüsseltechnologien Lösungen für globale Herausforderungen / Vernetzung von Wissenschaft, Politik und Wirtschaft begrüßt. Bundesforschungsministerin Annette Schavan legt Bericht zur Umsetzung der Zukunftsprojekte der „Hightech-Strategie 2020“ vor. Nach der konzeptionellen Neuausrichtung der Projekte in den Bereichen Klima/Energie, Gesundheit/Ernährung, Kommunikation, Mobilität und Sicherheit beginnt jetzt die konkrete Umsetzung durch die Akteure des Innovationsgeschehens in Deutschland.

»mehr
   

Zukunftstrends

Betreuer-Kind-Verhältnis 2011 in Kindertageseinrichtungen leicht verbessert

Das zahlenmäßige Verhältnis zwischen pädagogisch tätigen Personen und betreuten Kindern in Kindertageseinrichtungen hat sich in Gruppen mit Kindern im Alter bis 2 Jahre weiter verbessert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war zum Stichtag 1. März 2011 bundesweit in diesen Gruppen eine Betreuerin oder ein Betreuer für 4,7 Kinder verantwortlich. Ein Jahr zuvor lag das Betreuungsverhältnis bei 1 zu 5,0, im März 2007 hatte der Personalschlüssel noch 1 zu 5,7 betragen.

»mehr
   

Zukunftstrends

Deutschland – Land der Ideen

Gleich drei Projekte aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) wurden im Rahmen des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ prämiiert: Das Projekt KLIMZUG – Zukunftsfähigkeit durch Anpassung an den Klimawandel“ erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Gesellschaft“, „JUNIOR – Schüler erleben Wirtschaft“ und das Schülerprojekt „Fit für die Wirtschaft“ in der Kategorie „Bildung“.

»mehr
   

Senioren

Im Alter selbstbestimmt leben

Über 800 Expertinnen und Experten aus Forschung, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft diskutierten auf dem "Ambient Assisted Living" (AAL) in Berlin über technische Lösungen für eine älter werdende Gesellschaft. Unter AAL versteht man Konzepte, Produkte und Dienstleistungen, die neue Technologien und soziales Umfeld miteinander verbinden, um die Lebensqualität für Menschen in allen Lebensabschnitten zu erhöhen.

»mehr
   

Zukunftstrends

Für 2011 wird mit einer leichten Bevölkerungszunahme gerechnet

Die Einwohnerzahl Deutschlands dürfte nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Jahr 2011 erstmals nach acht Jahren Rückgang leicht gestiegen sein. Am Jahresende lebten voraussichtlich über 81,80 Millionen Personen und damit deutlich über 50 000 Personen mehr als im Vorjahr in Deutschland. Ursache hierfür sind die hohen Wanderungsgewinne gegenüber dem Ausland: Erstmals nach 2002 können sie das Geburtendefizit - die Differenz aus Geburten und Sterbefällen - mehr als ausgleichen.

»mehr
   

Senioren

Rente mit 67 - Wider den Dreisatz

Foto: aboutpixel.deDie Logik ist zwingend: Wenn die Ruheständler immer älter werden und länger Rente beziehen, müssen immer mehr Rentner versorgt werden. Sollen aber weder die Beitragszahler belastet, noch das Versorgungsniveau zusätzlich gekürzt werden, müssen die Erwerbstätigen länger arbeiten und Beiträge zahlen. Ruheständler beziehen heute im Schnitt 18,5 Jahre ihre gesetzliche Rente – gut sieben Jahre länger als noch 1970.

»mehr
   

Zukunftstrends

Potentiale im 2. Gesundheitsmarkt: Wellness, Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsreisen

foto: aboutpixel.deDie Branchen Wellness, Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsreisen sind die zentralen Branchen des sogn. 2. Gesundheitsmarktes. Sie repräsentieren nach der jüngst von den Marktforschern der dostal & partner management-beratung gmbh, Vilsbiburg, vorgelegten Studie, ein Volumen zwischen 80 und 90 Mrd. € jährlich und liegen damit deutlich über den Klinikkosten (1. Gesundheitsmarkt). Erbracht werden die Leistungen von über 70.000-80.000 Unternehmen - direkt durch B2C-Unternehmen oder indirekt als B2B-Unternehmen - aus über einem Dutzend Branchen des deutschen Gesundheitsmarktes.

»mehr
   

Seite 2 von 22

Benutzerdefinierte Suche

gesundheitswirtschaft.info - Newsticker