Nachrichten Medizin/Pharma Pharmaindustrie Sublinguale Immuntherapie: auch in der Langzeit-Therapie wirksam

Pharmaindustrie

Sublinguale Immuntherapie: auch in der Langzeit-Therapie wirksam

Bangkok. Der zurückhaltende Einsatz der sublingualen Immuntherapie in Deutschland erfolgt meist mit Verweis auf fehlende Langzeitdaten. Aktuelle Studienergebnisse belegen nun den therapeutischen Langzeiteffekt für die patientenfreundliche sublinguale Immuntherapie.

Nachgewiesen wurden Wirksamkeit und Verträglichkeit der SLIT in einer großen randomisierten plazebokontrollierten 5-Jahres-Studie (ECRIT - Efficacy of Coseasonal Rush Immuno Therapy). 213 Patienten mit Gräserpollenallergie wurden in die nach EAACI-Kriterien durchgeführte kontrollierte Multicenterstudie aufgenommen. Die Patienten erhielten im Anschluss an eine einjährige Baselinephase entweder Stalroal®300 oder Plazebo mittels präsaisonaler Ultra-Rush-Aufdosierung und anschließender saisonaler Erhaltungstherapie über insgesamt drei Behandlungsjahre.

Nach einem Jahr Follow up ohne Medikation wurde ausgewertet. Ergebnis: Bereits im ersten Behandlungsjahr betrug der Wirksamkeits-Unterschied zwischen Stalroal®300 und Plazebo 37 Prozent. Dieser Therapieeffekt nahm über die Behandlungsjahre sogar weiter zu. Auch ein Jahr nach Ende der SLIT-Medikation war die Stalroal®300 -Gruppe im Vergleich zu Plazebo weiterhin klar im Vorteil. Die Verträglichkeit der Therapie war gut - schwerwiegende systemische Nebenwirkungen traten nicht auf.

Fazit: Die sublinguale spezifische Immuntherapie der allergischen Rhinitis ist auch unter Langzeitbedingungen wirksam und sicher. Die Ergebnisse sind ein Meilenstein für die sublinguale Immuntherapie, denn die ECRIT-Studie ist die erste und größte Langzeit-Studie zur sublingualen Immuntherapie mit Daten aus Deutschland.

Quelle: XX World Allergy Congress (WAC) 2007, Bangkok/Thailand, Dezember 2007


Neuere Artikel:
Ältere Artikel:

Leser Bewertung des Beitrags

Drucken

Benutzerdefinierte Suche

gesundheitswirtschaft.info - Newsticker