Nachrichten Management

Management

IuK-Technologien

Die neue UMRA-Version realisiert Verbindungen mit allen SAP-Systemen

Jetzt auch: Unterstützung für Google Apps, @VO 3, Avetica Moodle und Edictis
Tools4ever kündigt eine neue Version seiner Lösung zur Benutzerverwaltung UMRA an. UMRA (User Management Resource Administrator) erkennt Änderungen in den Benutzerattributen und führt sie über alle Systeme, Ressourcen und Datenbanken hinweg zeitnah, korrekt, einheitlich und automatisch durch.

»mehr
   

IuK-Technologien

Neue IT-Standards in der leitliniengerechten ambulanten Behandlung

Die neue Bundesregierung hat für das Jahr 2011 eine umfassende Reform des Gesundheitswesens angekündigt. Auf dem Europäischen Gesundheitskongress in München wird es am 1. Oktober die Gelegenheit geben, sich darüber umfassend zu informieren. In einer Diskussion mit MdB Johannes Singhammer wird darüber gesprochen, wie leitliniengerechte Behandlung aussehen könnte, welche neuen IT-Standards es gibt und vor welche Herausforderung damit Ärzte und Krankenkassen gestellt werden.

»mehr
   

IuK-Technologien

Digitaler Stift reduziert bürokratischen Aufwand und schafft Erleichterung für Arzt und Patient

Quelle: PharmaForms GmbH

Papierbasierte oder digitale Datenerfassung? In der klinischen Forschung ist diese Frage umstritten, da beide Systeme ihre Vor- und Nachteile haben. Eine einfache Lösung, welche die Vorzüge beider Methoden miteinander vereinbart, ist papierbasiertes EDC (electronic data capture). Ein digitaler Stift erlaubt Prüfärzten und Patienten, die Formulare handschriftlich auszufüllen, ohne auf die computerbasierte Dokumentation verzichten zu müssen.

»mehr
   

IuK-Technologien

Medizin und Ingenieurswissenschaft wachsen zusammen - neue Anforderungen an den Chirurgenberuf

Foto: photocade.comOperieren via Kamera, präzise Schnitte mittels Laserstrahl, robotergesteuerte OP-Instrumente – an diesen Verfahren arbeiten seit 2005 bundesweit drei interdisziplinäre Verbünde aus Wissenschaft, Medizin und Wirtschaft. Sie werden  unter der Leitvision „Schonendes Operieren mit innovativer Technik“ (SOMIT) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

»mehr
   

Marketing & Werbung

Außendienstmitarbeiter als Ärztenetz-Berater - Aktuelle Untersuchungsergebnisse

Quelle: aboutpixel.deIm Spezialisierungstrend des pharmazeutischen Außendienstes nehmen Ärztenetze als Zielgruppe eine immer wichtigere Rolle ein. Ein Ansatz für Kooperation- und Unterstützungsleistungen ergibt sich aus der Tatsache, dass Ärztenetze nur dann wirtschaftlich und als Akteur im regionalen Gesundheitsmarkt erfolgreich sein können, wenn sie als Unternehmen handeln. Die wirtschaftliche Solidität bildet die Grundlage, die Aufgaben in der Entwicklung regionaler Versorgungskonzepte und als verlässlicher Partner im Vertrags- und Verhandlungsmanagement professionell wahrnehmen zu können.

»mehr
   

Marketing & Werbung

Erstes RuckZuckFit Studio mit neuem Ladenbaukonzept eröffnet in Schmelz/Saarland

studio schmelz theke umbau_klEhepaar Steuer bringt Frauen-Figurstudio ins Saarland - Neues Ladenbaukonzept vereinfacht Finanzierung. Endlich selbstständig mit dem eigenen Figurstudio! Der 47-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann Manfred Steuer erklärt in seinem zukünftigen RuckZuckFit Studio, das momentan noch einer Baustelle gleicht, wo bald die Theke für die Erfrischungsgetränke errichtet wird. „Und hier entsteht die Bar“, sagt er und fügt hinzu: „Die Umbauarbeiten haben im Mai begonnen. Wir sind das erste RuckZuckFit Studio, das nach dem neuen Ladenbaukonzept entsteht“.

»mehr
   

Unternehmensführung

Zentrallabor und Point-of-Care-Analyse reduzieren Geräte- und Personalaufwand um 300.000 Euro jähr

Schnelle Ergebnisbereitstellung und optimierte Kosten: Das war die Zielvorgabe der Laboranalyse der Katholischen St. Lukas Gesellschaft. Nach dem Zusammenschluss dreier Krankenhäuser sollte die Wirtschaftlichkeit der Labore in Bezug auf das Analysespektrum und den Personalaufwand verbessert werden, gleichzeitig musste die Versorgung der Patienten gesichert sein.

»mehr
   

IuK-Technologien

Fünf Tipps zur Wahl der passenden BI-Lösung

Längst ist Business Intelligence nicht mehr nur für die Vorstandsebene interessant. Je mehr Mitarbeiter im Unternehmen aber gewinnbringend mit einer BI-Lösung arbeiten sollen, desto genauer muss die Plattform geplant und ausgewählt werden. Experten sind sich einig: Business Intelligence trägt nur dann zum Unternehmenserfolg bei, wenn die Mitarbeiter die jeweilige Lösung gerne nutzen. »mehr

   

Unternehmensführung

Studie zum Praxismanagement in Ärztenetzen - Betriebswirtschaftlich nur bedingt professionell

Praxisnetze bieten ihren Mitgliedern eine Reihe von Vorteilen. U. a. fördert eine Mitgliedschaft die Qualität der Patientenversorgung und unterstützt die Kommunikation und Kooperation mit anderen Praxen sowie mit Kliniken. Eine aktuelle Studie des Instituts für betriebswirtschaftliche Analysen, Beratung und Strategie-Entwicklung (IFABS) in Düsseldorf ging der Frage nach, ob sich eine Netz-Mitgliedschaft auch auf das Praxismanagement niederschlägt, d. h. ob Netzärzte ihre Praxis anders führen als Nicht-Netzärzte.

»mehr

   

Unternehmensführung

Seit 30 Jahren dabei - Elisabeth Beck feiert bei IMS Health Firmenjubiläum

Beim Dienstleister IMS HEALTH in Deutschland steht am 19. August 2010 die Feier für ein besonderes Betriebsjubiläum an: Elisabeth Beck, mehrjährige Geschäftsführerin von IMS Health in Deutschland und seit Jahresanfang als General Manager Central Europe Region tätig, feiert an diesem Tag ihr 30-jähriges Dienstjubiläum.

»mehr
   

IuK-Technologien

Erstes Beispiel für Green+ Hospitals in Deutschland: Siemens stattet Ethianum in Heidelberg mit nach

Das Ethianum ist eine Klinik für Plastische Chirurgie, Ästhetische und Präventive Medizin mit Sitz in Heidelberg. Sie zählt zu den modernsten Kliniken Europas. Green+ Hospitals ist ein Programm, mit dem Siemens sein Portfolio für das Gesundheitswesen auf Nachhaltigkeit ausrichtet. Siemens bietet damit seinen Kunden umweltschonende Lösungen, und zwar im Gleichklang mit wirtschaftlicher Effizienz und hoher Qualität für die Patienten. »mehr

   

Marketing & Werbung

Ärzte siedeln sich in kaufkräftigen Gegenden an

Foto: photocase.comÄrzte lassen sich vornehmlich in Gebieten mit hoher wirtschaftlicher Kaufkraft nieder. Das hat die Gesellschaft für Gesundheitsmarktanalyse (GGMA) im Auftrag der ArztData in Hamburg ermittelt. Die Analyse des medizinischen Kaufkraftindex bei Neuniederlasssungen sowie Praxisverlegungen zeigt, dass das Kriterium Kaufkraft bei der Standortwahl für Ärzte einen hohen Stellenwert hat.

»mehr
   

Seite 8 von 26

Benutzerdefinierte Suche

gesundheitswirtschaft.info - Newsticker