Nachrichten Gesundheit Gesundheitstipps

Gesundheitstipps

Urlaub mit Nebenwirkungen – Scheidenpilz

Die Deutschen sind das reisefreudigste Volk der Welt – das belegen die Studien der Welt Tourismus Organisation UNWTO. Doch drei von vier Urlaubern kommen krank aus den Ferien zurück oder schleppen eine Infektion mit nach Hause. Viele Frauen erkranken zum Beispiel an Scheidenpilz. Die Ursachen sind meist vorausgehender Stress und Klimawechsel, die das körpereigene Immunsystem schwächen. Der Gang zur Apotheke ist dann die erste Idee.

»mehr
   

Schnarchen erhöht das Risiko für Herzinfarkt

Erhebliche Belastung für den Körper – Kuratorium perfekter Zahnersatz rät: Abhilfe bieten Apnoe- oder Protrusionsschienen. Tatort Schlafzimmer: 60 Prozent aller Männer und 40 Prozent aller Frauen über 60 Jahren schnarchen. Bei den Betroffenen kann dadurch tagsüber das Reaktionsvermögen verringert sein, was beispielsweise das Unfallrisiko erhöht. Setzt beim Schnarchen zusätzlich der Atem aus, wird es richtig gefährlich: Das Risiko für Herzinfarkt steigt auf das Doppelte an. „Helfen können so genannte Apnoe- oder Protrusionsschienen aus dem Dentallabor“, sagt Zahntechnikermeister Uwe Bußmeier. Das Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Kuratoriums perfekter Zahnersatz zählt zu den zahntechnischen Experten auf diesem Gebiet.

»mehr
   

Mehr als die Hälfte der Grundschüler sieht schlecht

Foto: Optiker BodeIn der Woche vom 22. bis 29. November untersuchte Optiker Bode in einer gemeinsamen Aktion mit dem HAMBURGER ABENDBLATT die Sehfähigkeit von Hamburger Grundschülern. Das beunruhigende Ergebnis: Mehr als jedes zweite getestete Kind hat eine Sehschwäche. Eine Vielzahl von Grundschulen war dem Aufruf der Kooperation gefolgt und hatte sich für die kostenlose Sehtestaktion unter dem Motto „Für Kinder mit mehr Durchblick“ beworben.

»mehr
   

Auch Zahnersatz braucht Pflege

Kuratorium perfekter Zahnersatz: sorgfältige Pflege auch bei Zahnersatz wichtig – Entzündungen in der Mundhöhle sind Risiko für Allgemeingesundheit. Plötzlich „passt“ die Prothese nicht mehr: Schmerzhafte Druckstellen entstehen, das Zahnfleisch entzündet sich. „Harte und weiche Zahnbeläge können dazu führen, dass die Prothese an Halt verliert“, sagt Professor Hans-Christoph Lauer, Leiter des wissenschaftlichen Beirats des Kuratoriums perfekter Zahnersatz (KpZ). Der Belag aus Bakterien und Essensresten gefährdet zum einen den Zahnersatz. Zum anderen sind Keime in der Mundhöhle ein Risiko für die Gesundheit insgesamt.

»mehr
   

Unterarmbrüche bei Kindern heilen oft von allein

Jeder dritte Knochenbruch bei Kindern ist eine Fraktur des Unterarms nahe am Handgelenk. Ist ein Knick sichtbar, wird in der Regel operiert. Doch dies scheint nicht immer notwendig zu sein: Der Bruch, so haben Kinderchirurgen beobachtet, heilt nahezu immer gut von allein. Dies ist vor allem bei kleinen Patienten der Fall, die noch in der Wachstumsphase sind. Eine neue Studie geht dem nun wissenschaftlich nach.

»mehr
   

Die Schule geht wieder los: Vorsicht mit Kindern im Straßenverkehr

Wenn nach den großen Ferien die Schule wieder losgeht, tummeln sich unter den Schülern wieder hundertausende Erstklässler. Viele legen den Schulweg zu Fuß zurück - häufig in kleinen Gruppen. "Für die Kleinen ist der Straßenverkehr eine besondere Herausforderung", weiß Christoph Lind, Rettungsassistent der DRF Luftrettung. "Viele sind unaufmerksam und träumen beim Laufen. Andere toben untereinander und kommen mit dem Schulranzen auf dem Rücken schnell aus dem Gleichgewicht."

»mehr
   

Schlank im Schlaf – funktioniert es wirklich?

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Im Schlaf schlank werden. Die eigene Ernährung wird dabei so umgestellt, dass vor allem während der Nachtruhe die Pfunde purzeln sollen. In Wirklichkeit werden für die Umsetzung des vom Ernährungswissenschaftler und Internisten Dr. Detlef Pape entwickelten Konzepts ein starker Wille und sehr viel Disziplin und Ausdauer benötigt. Die eigenen Ernährungsgewohnheiten müssen dabei vollständig auf dem Prüfstand gestellt und geändert werden.

»mehr
   

Gereizte Augen - effektiv vorbeugen, gezielt behandeln

Zigarettenqualm, Zugluft, Überanstrengung - gereizte Augen können viele Ursachen haben. Die damit einhergehenden Symptome sind nicht nur unangenehm. Handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung, kann im schlimmsten Fall eine Erblindung die Folge sein. Daher sollten schmerzende und brennende Augen immer ernst genommen werden.

»mehr
   

Seite 2 von 12

Benutzerdefinierte Suche

gesundheitswirtschaft.info - Newsticker