Benchmarking - Für Optimierungen unerlässlich. Die Beratungspraxis zeigt: durch eine isolierte Bewertung der Ergebnisse von Management- und Marketinganalysen können in der Gesundheitswirtschaft tätige Unternehmen und Institutionen durchschnittlich nur etwa die Hälfte des tat-sächlich vorhandenen Optimierungspotentials identifizieren.

Erst der Vergleich mit passenden Referenzgrößen, das Benchmarking, die die aktuellen Marktverhältnisse und betriebswirtschaftlich anzustrebende Zustände repräsentieren, ermöglicht eine vollständige Nutzung.

Anzeige

Das IFABS System: Benchmarking in Ferndiagnose-Form
Aus den Erfahrungen seiner langjährigen Tätigkeit hat das Institut für betriebs-wirtschaftliche Analysen, Beratung und Strategie-Entwicklung (IFABS) ein Benchmarking-System für die Gesundheitswirtschaft entwickelt, das repräsentative Vergleichsmaßstäbe für viele Bereichen der Branche, im Schwerpunkt für Arztpraxen und Kliniken, beinhaltet. Das Besondere des Systems ist zum einen der qualitativ ausgerichtete Ansatz: mit seiner Hilfe können nicht nur Kennziffern, sondern vor allem alle Maßnahmen, Regelungen und Instrumente der Unternehmenstätigkeit erhoben, analysiert und verglichen werden (qualitativer Betriebsvergleich).

Zum anderen sind die Analysen als unaufwändig und schnell realisierbare Fern-diagnosen konzipiert, die mit Hilfe von Fragebögen umgesetzt werden. Bei gleicher Ergebnisqualität wie Vor-Ort-Untersuchungen kosten die IFABS-Benchmarking-Analysen jedoch nur einen Bruchteil der Berater-Analysen.

Alles auf einen Blick: Das IFABS Benchmarking-Zentrum
Das Institut hat nun alle Benchmarking-Analysen mit erläuternden Informationen in einen Benchmarking-Zentrum (http://www.ifabs.de/html/analysen.html) zusammengefasst. Von dort kann bei Interesse sofort ein individuelles Angebot angefordert werden. Verfügbar sind Benchmarking-Untersuchungen für Arztpraxen, Ärztenetze, MVZ und Krankenhäuser. Behandelt werden alle wichtigen Themenbereichen wie z. B: Praxis- und Klinikmanagement, IGeL-Verkauf, Patienten- und Zuweiserzufriedenheit oder Praxis-/ Klinik-Image.

Jede Analyse mit doppeltem Vergleich
Alle Analysen beinhalten zwei Vergleichsmaßstäbe: zum einen werden die er-mittelten Resultate den Ergebnissen gegenübergestellt, die Praxisbetriebe und Kliniken der gleichen Fachgruppe durchschnittlich erreichen (Fachgruppen-Benchmarking), zum anderen erfolgt ein Abgleich mit den Ergebnissen, die überdurchschnittlich erfolgreiche Praxisunternehmen und Kliniken aller Fachgruppen (Best-Practice-Benchmarking) charakterisieren. Optional können weitere Benchmarking-Maßstäbe integriert werden, z. B. Ärztenetz- oder praxisinternes Benchmarking zwischen einzelnen Ärzten.

Der Zentrums-Ansatz: jede Analyse in drei Varianten verfügbar
Je nach Zielsetzung sind die Analysen des Benchmarking-Zentrums in drei Gestaltungsvarianten verfügbar:
- “Economy” für den schnellen Überblick
- “Basic” für eine 360-Grad-Komplettanalyse
- “Plus” für die Tiefenanalyse.

IFABS Benchmarking-Zentrum: http://www.ifabs.de/html/analysen.html

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv