Kinder sind unsere Zukunft und es gilt, sie zu schützen und zu fördern. Dieser Satz ist auf viele Bereiche im Umgang und der Entwicklung von Kindern anzuwenden. Gerade im Bereich der Krankheitsvorbeugung und Gesundheitsförderung bekommt er heutzutage immer mehr Bedeutung.

Es ist längst erforscht und bewiesen – die Bewegung der Kinder und Jugendlichen nimmt rapide ab. Unzählige Stunden vor dem heimischen Computer, der Spielkonsole oder dem Fernseher und mangelnde soziale Kontakte tragen dazu bei.

Anzeige

Um diesem Trend schon früh entgegenzuwirken, startet die prolax GmbH & Co. KG als Anbieter von Präventionsreisen jetzt mit Präventionsprogrammen von Kindesbeinen an.

„pro family“ heißen die Gesundheitsprogramme, die speziell auf Familien ausgerichtet sind und ein attraktives Programm für Kinder zwischen 7 und 15 Jahren und deren Eltern bieten.

Förderung der Mobilität, der Motorik und des Miteinanders

Die Programme sind so konzipiert, dass sie nur aus einem Kursbaustein des Handlungsfeldes „Bewegung“ bestehen, um das Maß an die unterschiedliche Leistungsfähigkeit der Kinder anzupassen. Das Kids-Programm richtet sich somit an Eltern und Kids im Alter von 7-10 Jahren und beinhaltet den Kurs „Rücken Fit“. Das Teen-Programm hingegen zielt auf Eltern mit Teens im Alter von 11-15 Jahren ab und beinhaltet den Kurs „Nordic Walking“.

Beide Programme zeichnen sich dank fachlicher und kindgerechter therapeutischer Leitung durch eine spielerische und altersgerechte Herangehensweise aus. Sie fördern das Miteinander von Eltern und Kindern sowie das spielerische Lernen in der Gruppe.

Das Ziel der prolax ist es, den Eltern und ihren Kindern eine gesundheitsförderliche Lebensweise näher zu bringen und, wie immer bei Präventionsmaßnahmen, Anregungen für die spätere Umsetzung im familiären Umfeld zu geben. Zugleich geht es auch darum, den Blick der Eltern für ein gesundheitsbewusstes Verhalten zu schärfen und sie selbst darin zu motivieren, damit sie ihren Kindern Vorbild sein können.

Der Erwachsene hat den Vorteil, dass er bei den pro family-Programmen mit seinem Kind zusammen auch immer etwas für die eigene Gesundheit tut. In ganz anderer, innovativer Art und Weise gibt es diese Kombinationsmöglichkeit von Präventionsmaßnahme mit Kind jetzt auch unter dem Namen:

Nordic Walking mit dem Baby

Anzeige

Hierbei wird dem Kind aufgrund seines zu jungen Alters jedoch nur eine passive Rolle zuteil. Aber eine nicht minder wichtige! Denn mit diesem Programm haben junge Eltern bereits ab dem ersten Lebensmonat des Babys wieder die Möglichkeit sportlich aktiv zu werden.

Der große Vorteil – das Baby macht einfach mit. Es wird vor dem Bauch in einem Tragetuch gehalten, sodass der Elternteil uneingeschränkte Bewegungsfreiheit mit den Stöcken hat.

Dazu erhalten die Eltern vor Kursbeginn durch die fundiert geschulte und auf diese Form des Nordic Walkings spezialisierte therapeutische Leitung eine Tragetuchberatung und erlernen die verschiedenen Bindetechniken, die eine ideale Ausübung des Nordic Walkings mit Baby ermöglichen.

Die Bindung zu den Eltern wird gestärkt und das kindliche Bedürfnis nach Nähe befriedigt – strahlende Gesichter auf beiden Seiten!

Glückliche Kinder – glückliche Eltern

Bei der Auswahl der Hotels wurde seitens der prolax darauf geachtet, dass der Erholungsfaktor für die Eltern und der Spaß für die Kinder nicht auf der Strecke bleiben. Alle Häuser, die den Teilnehmern je nach Wahl des Programms zur Verfügung stehen, sind Sterne-Hotels, in denen Kinder ausdrücklich willkommen sind.

Für die Kleinsten gibt es Kinderbetreuung, Spielplätze und ausgiebige Badelandschaften und für die Eltern Wellnessbereich, Fitnessraum und Restaurants, sodass man dank Kinderbetreuung sicher und entspannt die Erholung genießen kann.

Besonderer Vorteil: Aktivieren die Teilnehmer noch Freunde, die Krabbelgruppe oder den Sportverein macht das Programm für alle weitaus mehr Spaß und sie können von den prolax Gruppenrabatten profitieren, die ab 6 Teilnehmern gewährt werden.

Immer mehr gesetzliche Krankenkassen haben den Handlungsbedarf erkannt und fördern solche präventiven Familienprogramme. Für detaillierte, individuelle Anfragen zur Bezuschussung sollten sich Interessierte bitte an ihre jeweilige Krankenkasse wenden.

Informationen zum pro family-Programm und den Hoteleinrichtungen sind im prolax-Magazin enthalten und können kostenlos angefordert oder im Internet unter www.prolax.eu eingesehen werden.

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv