Ab Januar 2010 muss ein QM System eingeführt sein und die ersten Prüfungen der Kassenärztlichen Vereinigungen starten in diesem Jahr. Alle an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärzte, Psychotherapeuten und medizinischen Versorgungszentren sind verpflichtet, ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement nachzuweisen und weiterzuentwickeln. Die Kassenärztlichen Vereinigungen fangen ab diesem Jahr an dies zu überprüfen.

Salenus bietet ein Qualitätsmanagement Programm, welches für Arztpraxen die Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen gewährleistet und besonders für kleine und mittelgroße Praxen geeignet ist. Zusätzlich wird den Arztpraxen ein telefonischer Beratungsservice angeboten. Mit diesem Service erhalten Praxismitarbeiter kompetente Unterstützung beim Einsatz der Muster Dokumentation und ein entsprechendes Feedback über die einzelnen Schritte ihres Qualitätsmanagement Systems.

„Dadurch entlasten wir die Mitarbeiter und unsere telefonische Beratung kann zweimal die Woche außerhalb der üblichen Praxiszeiten bis Uhr 20:00 in Anspruch genommen werden“ sagt Thomas Bade, Geschäftsführer der Salenus GmbH und Projektleiter der Qualitätsmanagement Programms.

Mit dem Salenus Qualitätsmanagement Programm zum Preis von € 695,00 (inkl. MwSt.) erhalten Arztpraxen ein übersichtlich strukturiertes System mit allen notwendigen Unterlagen. In wenigen Minuten ist die komplette Qualitätsmanagement Dokumentation in der Praxis installiert. Die gesetzlichen Anforderungen sind damit für die Praxen erfüllt.

Das gesamte Praxisteam erhält mit dem Salenus Qualitätsmanagement Programm einen sehr guten Leitfaden mit erheblichen Vereinfachungen. Es ist ein verständliches und ohne großen zeitlichen Aufwand annehmbares Programm.

Kurz, knapp, nicht überladen sowie komfortabel, schnell und preisgünstig.

Entsprechend den berufsrechtlichen Vorschriften handelt es sich bei der Einführung von Qualitätsmanagement Systemen in Praxen um Schulungs-und Fortbildungsmaßnahmen Dritter (§ 35 MBO-Ä). Danach ist die finanzielle Unterstützung von externen Fortbildungsveranstaltungen gegenüber den jeweiligen Veranstaltern in einem angemessenen Umfang zulässig.

„Aus diesem Grund bieten wir Ärzten auch ein sehr interessantes Sponsoring Paket an“, führt Thomas Bade weiter aus.

Anzeige

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv