Der neue Internetauftritt der World Medical Association (WMA) ist nun online. Neue Funktionalitäten der Website unterstützen den Weltärztebund bei der Mitgliederbetreuung und den damit verbundenen Verwaltungsarbeiten. So können die Verbandsmitglieder jetzt online Veranstaltungen buchen, Publikationen downloaden und ihren Mitgliedsbeitrag begleichen.

Mit dem Relaunch durch die dgnservice erhält der Auftritt ein attraktives Design und ein funktionales Layout. Besondere Berücksichtigung fand die große Bandbreite der Zielgruppen aus medizinischen Expertenkreisen und Institutionen, Politik und interessierter Öffentlichkeit. Der Internetauftritt www.wma.net wird von Verbandsmitgliedern weltweit genutzt und ist daher mehrsprachig eingerichtet (Englisch, Spanisch, Französisch). Notwendig ist außerdem eine hohe Browserkompabilität, damit beim Zugriff auf die Seiten auch "landestypische" Software genutzt werden kann.

Anzeige

Den Mitgliedern des internationalen Ärzteverbands steht nun ein geschlossener Bereich zur Verfügung, in dem sie ihre Daten verwalten können. Eine Online-Bezahlfunktion erlaubt die Entrichtung der Jahresgebühren sowie die Buchung von Veranstaltungen bzw. den Erwerb von Publikationen der WMA. Das gesonderte Administrationsfrontend kommt als individuelle Software-Entwicklung zum Einsatz. Administration, Zugriff auf das CMS sowie der Mitgliederbereich auf der Site stehen jeweils unter Zugriffsschutz. Das Redaktionsfrontend des CMS und das Administrationsfrontend stehen der WMA als browserbasierte Anwendungen per Intranet-Anbindung zur Verfügung.

Für die Pflege wird das Content-Management-System (CMS) Infopark Fiona eingesetzt. Die gesamte Web-Plattform des Auftritts wird auf der Hosting-Plattform im Rechenzentrum der dgnservice betrieben. Das Backend leistet die Administration, die Parametrisierung und das Reporting der Funktionalitäten. Verbunden mit dem Relaunch war die Migration in ein eigenes Redaktionssystem sowie eine Schulung der WMA Mitarbeiter in der Anwendung des CMS. Das gesamte Projektmanagement von der Konzeption über die Realisierung bis hin zum Controlling lag in der Verantwortung der dgnservice.

Zum Hintergrund:
Die WMA als Dachverband nationaler Ärzteorganisationen fördert einen hohen ethischen Standard im Gesundheitswesen, beispielsweise bei Fragen von Organtransplantationen oder der Forschung am Menschen. Sie arbeitet eng mit internationalen Organisationen wie der World Health Organization (WHO) und der UNO zusammen. Die Bundesärztekammer ist seit 1951 Mitglied der WMA mit Sitz in Ferney-Voltaire bei Genf.

Über die dgnservice:
Die DGN Deutsches Gesundheitsnetz Service GmbH (kurz dgnservice), Düsseldorf, ist einer der marktführenden Telematik-Dienstleister für das deutsche Gesundheitswesen. 1997 gegründet, zählt die 100%ige Tochtergesellschaft der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG heute bereits ca. 35.000 akademische Heilberufsangehörige und mehr als 70 Organisationen und Unternehmen im Gesundheitsmarkt zu ihren Kunden. Auf Basis modernster Kommunikations- und Sicherheitstechnologien ermöglicht die dgnservice die kollaborative und anwendungsorientierte Vernetzung der Beteiligten im eHealth-Markt und bietet maßgeschneiderte Lösungen für die Realisierung elektronischer Transaktionen an.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv