Seiten

48 QV-Absolventinnen konnten am 6. September ihr Diplom zur Kosmetikerin in Empfang nehmen. Die Organisation dieser Feier übernahm hier der Schweizer Fachverband für Kosmetik SFK. Neben dem Diplom erhielten die Absolventinnen auch gleichzeitig eine Weiße Rose. Diese Übergabe wurde von dem amtierenden Mister Schweiz Sandro Cavegn durchgeführt und führte zu einem großen Entzücken bei den frisch gebackenen Kosmetikerinnen.

Die Wahl auf den Ortsbürgersaal in Suhr als Ort für die Feier der Diplomübergabe von den Berufsschulen aus Zürich und Bern fiel den Organisatoren der Veranstaltung nicht besonders schwer. Zwei Absolventinnen, Carla Calderari von der Berufsschule in Bern und Rahel Merz von der Berufsschule in Zürich, konnten mit der Auszeichnung als Beste des Jahrgangs ihr Diplom entgegennehmen.

Anzeige

Spannender Bericht über die Berufswelt von Nadine Berger

Die Diplomübergabe war aber nicht der einzige Programmpunkt bei dieser Veranstaltung. Zudem haben sich auch einige spannende Persönlichkeiten zu einem Besuch angemeldet. Zum Beispiel konnte die Goldmedaillengewinnerin und Berufsweltmeisterin aus dem Jahr 2007 Nadine Berger einen Bericht über ihre Erfahrungen in der Berufswelt an die jungen Frauen mitteilen und auch gleichzeitig ihr Know How und auch natürlich ihre sehr guten Wünsche zum Diplom weitergeben. Ebenso wollte sie die Absolventinnen dazu zu motivieren, dass diese alle gemeinsam an den nächsten Schweizer Berufsmeisterschaften aller Berufe in Bern im Jahr 2014 teilnehmen würden.

Mister Schweiz zeigte überaus viel Interesse an dem Wissen der Absolventinnen

Ein weiterer besonderer Gast und sicher auch das Highlight für die Absolventinnen bei der Diplomübergabe war der 29-jährige amtierende Mister Schweiz Sandro Cavegn. Dieser sehr gutaussehendende und ebenso auch sehr charmante junge Mann war derjenige, welcher den Absolventinnen das Diplom und eine weiße Rose übergeben durfte. Dies war aber noch lange nicht alles. Im Anschluss daran erfolgte ein gemeinsames Posieren mit den jungen zukünftigen Kosmetikerinnen an der Fotoleinwand. Während dies erfolgte, konnte er sich gleich bei den jungen Damen Tipps in Bezug auf Styling und Pflege geben lassen. Er ist nämlich auch beruflich sehr auf sein Äußeres angewiesen und demnach war sein Ausspruch "Ich muss schließlich up to date bleiben, was Tipps und Tricks angeht" auch gut zu verstehen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv