Quelle:   / Bildttext:

Seiten

"Der AK Gesunde Gemeinde möchte darauf aufmerksam machen, dass eine Therapie erfolgreicher sein kann, wenn die Medizinschaffenden interdisziplinär zusammenarbeiten und an einem Strang ziehen", so die beiden Vorstände Volker Feyerabend und Dr. Barbara Dürr. Im Netzwerk zielen Psychotherapeuten, Physiotherapeuten und Schmerztherapeuten (also die Ärzte) auf ganzheitliche Behandlungskonzepte und werden am Vortragsabend gemeinsam informieren.

Jasmin Geiger ist Spezialistin für Anästhesie und Notfallmedizin. Sie übernimmt die Leitung des Reutlinger Schmerzzentrum und klärt in Ihrem Vortrag über den Schmerz auf. "Was ist Schmerz und wie stellen wir uns das biologisch vor?" Was sind die "Voraussetzungen" und was ist akuter Schmerz im Gegensatz zu chronischen Schmerzen? Sie wird sich mit Werner Traub, seit 4 Jahren Leiter der Schmerzklinik in Münsingen, ergänzen.

Werner Traub möchte die Zuhörer aufklären, wie bei Schmerzzuständen erfolgreich geholfen werden kann und wie die Teams vorgehen. Viele Patienten, die in der Schmerzklinik behandelt werden, haben oft eine wahre Odyssee hinter sich, bevor sie letztendlich bei der Schmerzklinik landen. Seiner Meinung nach ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit unbedingt erforderlich, um erfolgreich zu sein. Zum einen ist die Kapazität der Klinik mit ihren 13 Betten begrenzt, andererseits geht es ihm auch darum, eine Verbesserung des Umgangs mit dem Schmerzen zu erreichen. "Wie integriere ich die Verbesserung meiner körperlichen Probleme in den Alltag?" Eine der Nachrichten, die er an seine Patienten ausgibt, heißt: Mehr Bewegung und konsequent dranbleiben.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv