Seiten

Als betreuender Arzt hat Dr. Tusk natürlich auch viele frauenspezifische Probleme zu beachten. Dass die Damen härter und höflicher sind, ist hormonbedingt. "Sie sind einfach cooler, wenn sie mal am Boden liegen, während das für den männlichen Fußballer neben dem Schmerz eine regelrechte Schmach ist", so der Doc.

Auf dem GOTS-Kongress in Berlin wird Tusk noch etwas aus dem Nähkästchen plaudern. Nur so viel vorab: Bei Olympia in Rio hatten die Fußball-Frauen mit so vielen Gegnern zu kämpfen, dass sie nicht ganz so cool waren. Da waren nicht nur die anderen Mannschaften, sondern Zehntausende Brasilianer und die einheimischen Medien, die nach dem 7:1 der männlichen Fußballkollegen in der vorangegangenen WM, gegen sie waren.

Also wurde ihnen mit einem "Elfmeterschießen für die Psyche" geholfen. Trainer, Betreuer, Ärzte buhten während des harten Trainings die eigene Mannschaft aus, um die Spielerinnen vorzubereiten. Auch Dr. Tusk, sonst eigentlich Orthopäde und Chirurg, war dabei. Es hat geholfen - die deutschen Fußballerinnen haben gesiegt!

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv