Management

Simulierende Patienten sind keine Seltenheit, aber simulierende Ärzte und Krankenhausmanager ...? Die von den Medizinern beklagten „Symptome“ sind freilich keine Kopf- und Bauchschmerzen, sondern Engpässe und Ineffizienzen, die sich negativ auf die Arbeitsabläufe und Kosten im Praxis- und Klinikalltag auswirken.

IT-gestützte Geschäftsprozesse spielen im Umfeld der dynamischen Veränderungen des Gesundheitsmarktes eine entscheidende Rolle. Innovative Telematik-Anwendungen unterstützen sowohl die Prozess- als auch die Workflow-Optimierung und ermöglichen Leistungserbringern und Krankenkassen ein flexibles und effizientes Prozessmanagement.

Was Steuerexperten vermutet haben, ist nun durch eine aktuelle empirische Studie des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) bestätigt worden. Die im Gefolge der Unternehmenssteuerreform 2008 vom Gesetzgeber allein aus fiskalischen Motiven heraus eingeführte Zinsschranke erweist sich als Krisenverstärker, der den Unternehmen über einen Liquiditätsentzug die Luft abschnürt und sie im Extremfall zur Aufgabe zwingt.

Vitanas, einer der größten privaten Pflegeheimbetreiber, setzt ab sofort den AnyCare QualitätsKompass Pflege ein. Das Messinstrument für die Qualität von Pflegeeinrichtungen kommt in 15 der 34 Einrichtungen bundesweit zum Einsatz. Er basiert auf einer kontinuierlichen halbjährlichen Umfrage unter den Angehörigen der Bewohner. Die Befragten machen dabei Angaben zur Dienstleistungsqualität in ihrer Einrichtung der stationären Altenhilfe.

Mehr als die Hälfte der deutschen Kliniken wollen in den kommenden drei Jahren Präventionsprogramme für die Gesundheitsvorsorge anbieten. Die Krankenhäuser begleiten ihre Patienten beispielsweise bei der Gewichtsreduktion oder Nikotinentwöhnung und leiten in Gymnastikkursen zur Bewegung an.

Es gibt kaum noch ein Unternehmen, das vollständig auf das Internet als Marketing- und Kommunikationsmedium verzichten kann. Die eigene Homepage, und sei es nur in Form einer virtuellen Visitenkarte, scheint das Mindeste zu sein. Selbst hartgesottene Online-Gegner mussten inzwischen erkennen, dass eine "Filiale" im Web bei relativ geringen Kosten attraktive Verkaufs- und Kontaktmöglichkeiten bietet - vorausgesetzt, man wird unter den Milliarden Webseiten auch gefunden.

Frau Dr. Kristina Zappel ist seit September Leiterin der Geschäftsstelle des Vivantes Tumorzentrum, Clinical Cancer Center Berlin (CCCB). In dieser neu geschaffenen Position koordiniert sie in Abstimmung mit dem Lenkungsausschuss des Vivantes Tumorzentrum unter anderem den Ausbau des onkologischen Netzwerkes bei Vivantes sowie die Zertifizierung des Vivantes Tumorzentrum.

Foto: photocase.comDie Bundesregierung hat die KfW beauftragt, ab sofort durch die Vergabe von Globaldarlehen an Banken im Rahmen des Wirtschaftsfonds Deutschland die Kreditversorgung der Unternehmen weiter zu stärken. Globaldarlehen eröffnen den Hausbanken eine größere Flexibilität, den Finanzierungswünschen der Unternehmen entgegenzukommen.

Foto: photocase.comDer typische Wirtschaftskriminelle ist männlich, Mitte 40, deutsch, verheiratet, hoch gebildet, seit längerem Führungskraft in einem Unternehmen – und schadet diesem erheblich, wie eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers zeigt. Die durchschnittliche Schadenshöhe eines aufgedeckten Wirtschaftsdelikts beläuft sich auf 4,3 Millionen Euro und hat sich damit seit 2007 fast verdreifacht.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des VHitG (Verband der Hersteller von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen) e.V. am 17. September 2009 ist Andreas Lange (Tieto Deutschland GmbH) zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Er tritt die Nachfolge von Jens Naumann (medatiXX Medizinische Informationssysteme GmbH & Co. KG) an, der seit 2005 dem Vorstand angehört und ihn zwischen 2007 und 2009 als Vorsitzender vertrat.