Der akkreditierte Zertifizierungsdiensteanbieter Deutsches Gesundheitsnetz (DGN) hat die Ausgabe von VCS-Softzertifikaten zur Teilnahme am DALE-UV-Verfahren um zwei Jahre verlängert. Damit können Kliniken, die das Krankenhaus-Informationssystem ORBIS von Agfa HealthCare einsetzen, ihre D-Arzt-Berichte auch weiterhin mit VCS-Zertifikaten signieren und für den Online-Transport verschlüsseln.

Bereits seit 2007 hatten rund 400 Kliniken über den VCS-Kommunikationsstandard am elektronischen Datenaustausch mit den gesetzlichen Unfallversicherungsträgern (DALE-UV) teilgenommen. Das DGN hatte die hierzu benötigte VCS-Infrastruktur betrieben und die Kliniken mit Softzertifikaten ausgestattet. Diese Zertifikate laufen im Frühjahr 2012 aus.

"Nach fünfjähriger Laufzeit haben wir nun eine neue Public-Key-Infrastruktur aufgebaut, die auf modernsten technologischen Standards basiert", berichtet Knut Goldberg, Leiter des DGN-Trustcenters. "Wir ermöglichen Agfa HealthCare damit, ihren Dienst 'eDALE-UV' für sichere Kommunikation zwischen Krankenhäusern und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) fortzuführen." Die insgesamt 580 neu aufgelegten Zertifikate besitzen eine Gültigkeit von zwei Jahren.

Anzeige
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv