Mit ihrem sechsten „Bericht zur Medizinischen Ergebnisqualität“ setzen die Asklepios Kliniken ihren erfolgreichen Kurs zur transparenten Aufbereitung klinischer Behandlungsergebnisse konsequent fort. Medizinischer Schwerpunkt des mittlerweile 185 Seiten starken Werkes ist in diesem Jahr das Thema Schmerz und seine Behandlung in all seinen Facetten.

Das Bedürfnis der Patienten, sich vor der Wahl eines Krankenhauses umfangreich zu informieren, nimmt seit Jahren stetig zu. Doch nach wie vor sind laienverständliche Darstellungen von Behandlungsergebnissen Mangelware. Jedes Krankenhaus in Deutschland ist verpflichtet, einen Großteil seiner medizinischen Behandlungsergebnisse zu veröffentlichen, für Laien präsentieren sich diese Berichte aber meist als unverständliche Ansammlung von Ergebnissen und Ärztelatein.

Der „Bericht zur Medizinischen Ergebnisqualität 2011“ setzt dagegen erneut auf maximale Transparenz: Alle Qualitätsindikatoren der Akutkliniken im Asklepios-Verbund sind in dem Bericht vollständig dokumentiert. Darüber hinaus lässt sich durch Vergleiche mit den Ergebnissen der Vorjahre die Entwicklung der Medizinischen Ergebnisqualität nachvollziehen. Schwerpunktthema des diesjährigen Berichts ist die Schmerztherapie, die ausführliche Darstellung der Ergebnisse umfasst darüber hinaus beispielsweise die Felder Herz- und Gefäßleiden, Brustkrebs, Geburtshilfe, Gallenblasenentfernung und Gelenkerkrankungen.

Anzeige

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv