Foto: Dr. David Martyr, President Leica MicrosystemsErstmalig erreichte Leica Microsystems im Jahr 2008 einen Jahresumsatz von über einer Milliarde US Dollar. Dies meldete jetzt das internationale Unternehmen für Hightech-Mikroskopie mit Sitz in Wetzlar. „Seit gut zwei Jahren steigt die Nachfrage nach unseren Produkten in allen Regionen der Welt dramatisch an.

In den meisten Märkten, in denen wir aktiv sind – biomedizinische Forschung, Klinik, Industrie, Mikrochirurgie und Histopathologie – verzeichnen wir zweistellige organische Wachstumsraten. Zudem haben wir durch strategische Firmenakquisitionen unsere Produktpalette erheblich erweitert“, erklärt Dr. David Martyr, President Leica Microsystems.

Eine weitere wichtige Grundlage für den Erfolg von Leica Microsystems sei die Innovationskraft. Die Divisionen Life Science, Biosystems, Industry und Surgical haben allein im Jahr 2008 über 50, zum Teil bahnbrechende Neuentwicklungen auf den Markt gebracht.

Anzeige

Durch die Firmenakquisitionen, aber auch durch vermehrte Neueinstellungen in einigen Ländern ist die Zahl der Mitarbeiter von Leica Microsystems auf mehr als 4.000 angestiegen. Auch die Zahl der Pro-duktionsstandorte hat sich auf elf erhöht. Neben Standorten mit einer langen Leica Tradition, beispiels-weise Wetzlar, Wien oder Singapur, gehören auch Werke in den US-Staaten Illinois und Missouri sowie im australischen Melbourne dazu.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv