Jobs & Karriere Gesunde Mitarbeiter Firmenfitness: Unternehmen verschenken Milliarden

Gesunde Mitarbeiter

Firmenfitness: Unternehmen verschenken Milliarden

Sport ist Mord. Das denkt sich auch die Mehrheit der Topmanager in Deutschland. Denn nur wenige Unternehmen bieten ihren Angestellten firmeneigene Fitnesskurse oder in Kooperation mit einem Fitness- oder Gesundheitsstudio an.

30 Milliarden Euro Kosten durch krankheitsbedingte Arbeitsausfälle

Die schmerzhafte Folge: Die Betriebe verzeichnen in diesem Jahr voraussichtlich mehr als 30 Milliarden Euro Kosten durch krankheitsbedingte Arbeitsausfälle. Ausgaben die sich durch regelmäßiges Fitnesstraining um etwa ein Drittel reduzieren lassen. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Hochrechnung des Verbandes Deutscher Fitness - und Gesundheitsunternehmen e.V. (VDF).

Regelmäßiges Ausdauer- und Krafttraining mindert Erkrankungen

Ganz oben auf der Ursachenliste für Arbeitsausfälle nach Angaben der Betriebskrankenkassen stehen Muskel- und Skeletterkrankungen. Durch regelmäßiges Ausdauer- und Krafttraining können diese Erkrankungen gemindert werden. So gerät beim Training zwischen Laufband und Flipchart der Kreislauf in Wallung und das Herz pumpt mehr Blut durch die Gefäße. Der positive Effekt: Die Muskeln und Knochen werden gestärkt.

Damit ließen sich die krankheitsbedingten Arbeitsausfälle der rund 32 Millionen Arbeitnehmer in Deutschland von derzeit fast zwölf Tagen und die dadurch entstehenden Kosten von durchschnittlich 750 Euro/Fehltag deutlich senken.

1 Euro für Prävention holt mindestens 3 Euro zurück

Dass sich die Ausgaben für die Gesundheit der Mitarbeiter auszahlen bestätigt Dr. Dirk Lümkemann, Geschäftsführer padoc - health & productivity management und Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention: „Investitionen in die Gesundheit der Mitarbeiter lohnen sich. Wir rechnen heute damit dass ein Betrieb, der 1 Euro für Präventionsmaßnahmen ausgibt, mindestens 3 Euro zurückbekommt. In Zukunft wird diese Zahl eher noch ansteigen. Die Unternehmen sollten daher künftig stärker in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter investieren und die Effektivität in einen Controlling-Prozess einbinden“.

 


Neuere Artikel:
Ältere Artikel:

Leser Bewertung des Beitrags

Drucken

Benutzerdefinierte Suche

gesundheitswirtschaft.info - Newsticker