Seiten

Der Gesundheitsmarkt und damit auch die Gesundheitswirtschaft sind ständigen Änderungen unterworfen. Das geht zum Teil unauffällig und langsam, zum anderen auch rasend schnell. Manches ist dabei erkennbar politikgetrieben, das Meiste aber eher unternehmerischem Handeln zuzuordnen. Auch ist es unmöglich geworden, den Gesundheitsmarkt, sein Ineinandergreifen und seine unterschiedlichen Dynamiken nur aus einer Perspektive zu betrachten.

So präsentiert sich das planwirtschaftliche Gesundheitswesen (Erster Gesundheitsmarkt) sichtbar lobbygeprägt z.B. wegen zusätzlich geforderter Finanzmittel und Einkommen, entweder für eine Berufs- bzw. Anbietergruppe (z.B. niedergelassene Ärzte, Krankenhausärzte, Pflegeberufe usw.) oder auch ganze Sektoren (z.B. Verbot Versandhandel zum Schutz stationärer Apotheken, Krankenhausinvestitionen) und laut vernehmbar. Gleichzeitig werden damit wesentliche unternehmerische Entscheidungen und sich verändernde Verbrauchertrends an anderer Stelle überdeckt. Den Akteuren, d.h. den Unternehmern und Entscheidern, fällt es schwer eine eigene „Panoramic ability“ beim Gesundheitsmarkt zu entwickeln bzw. zu behalten. Hier setzt das dostal-Handbuch seit nahezu zehn Jahren an: Den Gesundheitsmarkt für die Akteure und Influencer transparent zu machen, damit diese erfolgreich noch mehr zielgerichtet das Ihrige „dazu tun“ und damit Chancen nutzen können.

Anzeige

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv