Gesundheitstipps

Die Deutschen sind das reisefreudigste Volk der Welt – das belegen die Studien der Welt Tourismus Organisation UNWTO. Doch drei von vier Urlaubern kommen krank aus den Ferien zurück oder schleppen eine Infektion mit nach Hause. Viele Frauen erkranken zum Beispiel an Scheidenpilz. Die Ursachen sind meist vorausgehender Stress und Klimawechsel, die das körpereigene Immunsystem schwächen. Der Gang zur Apotheke ist dann die erste Idee.

Kuratorium perfekter Zahnersatz: Fehlende Zähne und nicht richtig angepasster Zahnersatz können Beschwerden und Funktionsstörungen im Rücken auslösen. Es begann mit Schmerzen im linken Knie. Joggen machte Alexa S. dadurch deutlich weniger Freude. Hinzu kam eine eingeschränkte Beweglichkeit, die sie ebenfalls vor allem links registrierte. Die erste Diagnose: Ihr Becken steht schief. Eher zufällig sprach sie mit ihrem Zahnarzt darüber.

Kuratorium perfekter Zahnersatz: sorgfältige Pflege auch bei Zahnersatz wichtig – Entzündungen in der Mundhöhle sind Risiko für Allgemeingesundheit. Plötzlich „passt“ die Prothese nicht mehr: Schmerzhafte Druckstellen entstehen, das Zahnfleisch entzündet sich. „Harte und weiche Zahnbeläge können dazu führen, dass die Prothese an Halt verliert“, sagt Professor Hans-Christoph Lauer, Leiter des wissenschaftlichen Beirats des Kuratoriums perfekter Zahnersatz (KpZ). Der Belag aus Bakterien und Essensresten gefährdet zum einen den Zahnersatz. Zum anderen sind Keime in der Mundhöhle ein Risiko für die Gesundheit insgesamt.

Der Gang zum Zahnarzt ist für die meisten eher unangenehm. Verständlich, wenn zum Beispiel im Zahn gebohrt werden muss. Doch eine solche aufwändige und nervenzehrende Behandlung kann in den meisten Fällen mit einer jährlichen Kontrolluntersuchung vermieden werden. Dafür bietet www.zahnarzt-information.net eine Übersicht der Zahnärzte in der unmittelbaren Umgebung.

Foto: Optiker BodeIn der Woche vom 22. bis 29. November untersuchte Optiker Bode in einer gemeinsamen Aktion mit dem HAMBURGER ABENDBLATT die Sehfähigkeit von Hamburger Grundschülern. Das beunruhigende Ergebnis: Mehr als jedes zweite getestete Kind hat eine Sehschwäche. Eine Vielzahl von Grundschulen war dem Aufruf der Kooperation gefolgt und hatte sich für die kostenlose Sehtestaktion unter dem Motto „Für Kinder mit mehr Durchblick“ beworben.

Jeder dritte Knochenbruch bei Kindern ist eine Fraktur des Unterarms nahe am Handgelenk. Ist ein Knick sichtbar, wird in der Regel operiert. Doch dies scheint nicht immer notwendig zu sein: Der Bruch, so haben Kinderchirurgen beobachtet, heilt nahezu immer gut von allein. Dies ist vor allem bei kleinen Patienten der Fall, die noch in der Wachstumsphase sind. Eine neue Studie geht dem nun wissenschaftlich nach.

Die regionale Messefirma von Dagmar Götz aus Eggenfelden unter dem Label „FIT SPORT GESUND“ (FSG) und die auf den Gesundheitsmarkt spezialisierte dostal & partner management-beratung gmbh aus Vilsbiburg vereinbaren eine Zusammenarbeit im Bereich der Messe FIT SPORT GESUND, die jährlich im Wechsel in Pfarrkirchen und Eggenfelden stattfindet.

Wenn nach den großen Ferien die Schule wieder losgeht, tummeln sich unter den Schülern wieder hundertausende Erstklässler. Viele legen den Schulweg zu Fuß zurück - häufig in kleinen Gruppen. "Für die Kleinen ist der Straßenverkehr eine besondere Herausforderung", weiß Christoph Lind, Rettungsassistent der DRF Luftrettung. "Viele sind unaufmerksam und träumen beim Laufen. Andere toben untereinander und kommen mit dem Schulranzen auf dem Rücken schnell aus dem Gleichgewicht."

Anspannung und Fehlbelastungen führen zu verklebten Faszien und damit zu schmerzenden Bewegungseinschränkungen. Abbhilfe schafft die blackroll der Dr. Paul Koch GmbH, das massierende und verspannungslösende Trainigsgerät für unterwegs und Zuhause.

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Im Schlaf schlank werden. Die eigene Ernährung wird dabei so umgestellt, dass vor allem während der Nachtruhe die Pfunde purzeln sollen. In Wirklichkeit werden für die Umsetzung des vom Ernährungswissenschaftler und Internisten Dr. Detlef Pape entwickelten Konzepts ein starker Wille und sehr viel Disziplin und Ausdauer benötigt. Die eigenen Ernährungsgewohnheiten müssen dabei vollständig auf dem Prüfstand gestellt und geändert werden.