Seiten

 

Eine detaillierte Übersicht der getesteten Produkte inklusive der gefundenen Schadstoffe und unseren Grenzwerten finden Sie unter http://ots.de/PxL7R

Schadstoffe in Kinder- und Babyprodukten sind ein absolutes No-Go!

Für uns gibt dieses Ergebnis dringenden Anlass zur Diskussion. Die Frage, die sich diesbezüglich stellt: Dürfen Schadstoffe, wenn auch in geringen Mengen, überhaupt in Kinderspielzeugen vorhanden sein oder ist es an der Zeit sich für vollkommene Schadstofffreiheit einzusetzen?

Die digitale Handelsplattform eBay hat diesbezüglich bereits klar Stellung bezogen. Wolfgang Weber, eBay Senior Director, äußert sich wie folgt: "Sobald uns eine Behörde [aus dem Bereich der Produktsicherheit] über ein gefährliches Produkt informiert, verbieten wir es auf allen eBay Marktplätzen weltweit und zwar unabhängig von der jeweiligen lokalen Rechtslage." Die ausführliche Stellungnahme von eBays Senior Director Wolfgang Weber finden Sie unter http://ots.de/mepiC

So verwundert es auch nicht, dass expertentesten.de ebenso wie andere Verbraucherportale bei Baby-und Kinderprodukten besonders strenge Grenzwerte festlegen. Beispielhaft setzt expertentesten.de den Grenzwert für PAKs bei 0,2 mg/kg an, wohingegen der gesetzliche Grenzwert in Deutschland mit 1 mg/kg bei Gegenständen in direktem Hautkontakt definiert ist (s. REACH Anhang XVII Nr. 50 Ergänzung (Verordnung EU Nr. 1272/2013). Das ist auch die Erklärung dafür, dass zwar alle getesteten Produkte die gesetzlichen Grenzwerte einhalten, jedoch leider nicht schadstofffrei sind.

Anzeige

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv