phc_natur_strand1Verbraucher achten bei Werbeanzeigen zunehmend auf Hinweise zur Klimawirkung von Produkten oder Dienstleistungen. Dies belegt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Prognos, die der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) am Donnerstag veröffentlichte. Danach spielt es für 69 Prozent der Befragten eine Rolle, ob die Werbung einen Hinweis auf die Klimawirkung eines Angebots enthält. Über 43 Prozent fühlen sich bereits durch solche Informationen in ihrer Kaufentscheidung beeinflusst.

 

Anzeige

23 Prozent der 1.170 Befragten zweifeln jedoch an der Redlichkeit mancher Werbeaussage zum Klimaschutz. Sie glauben, dass viele Anbieter die Klimafreundlichkeit ihrer Angebote nur vorgeben, um höhere Preise zu erzielen.

Klarheit bei Werbung mit Klimaschutzargumenten geben offizielle Umwelt- oder Klimaschutzsiegel. Die Verbraucherzentralen raten, beim Kauf auf Siegel wie der Blaue Engel für Klimaschutz zu achten. Mit dem Zusatz "schützt das Klima" verweist der Blaue Engel auf energieeffiziente und klimafreundliche Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen, Kühlgeräte, Espressomaschinen und Wasserkocher.

Darüber hinaus setzt sich der vzbv dafür ein, den Katalog irreführender Geschäftspraktiken zur EU-Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken um eine Vorschrift zu Werbung mit Umweltschutzargumenten zügig zu ergänzen.

Link zur repräsentativen Umfrage von Prognos

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv